Oldenburg Als Florian Barth den letzten Vorhandwinner als Schlusspunkt unter dieses Match gesetzt hatte, hüpfte er dreimal in die Luft, ballte die Faust, wandte sich zum Publikum auf dem Nachbarplatz, schrie seine Freude heraus und reckte die Arme mit dem Tennisschläger in der einen Hand triumphierend in die Höhe. Das 4:6, 6:3, 10:8 des OTeV-Routiniers gegen Roy de Valk war erst das 2:0 im Regionalliga-Heimspiel der Oldenburger gegen Schlusslicht TC an der Schirnau. Zu diesem Zeitpunkt war von dem 6:0, das am Ende für den Spitzenreiter auf der Anzeigetafel stehen sollte, nicht unbedingt auszugehen.

Wie wirkte sich das Schlafdefizit aus ?

Nach Alexander Meyers deutlichem 6:0, 6:1 gegen Cedric Brühl hatte Barth es gegen de Valk ungleich schwerer. Und das lag nicht nur am Rivalen des 30-Jährigen. „Florian ist gerade zum zweiten Mal Papa geworden. Den Schlafmangel hat man ihm etwas angemerkt“, sagte OTeV-Trainer Daniel Greulich. Spielerisch sei Barths Auftritt limitiert gewesen, dafür „kämpferisch vorbildlich“.

Warum zeigte der Niederländer am Ende Nerven ?

Nachdem Barth den Satzausgleich geschafft hatte, monierte de Valk im Champions-Tiebreak einige knappe Entscheidungen des Oldenburgers und bat den Oberschiedsrichter auf den Platz. In dieser Unruhe ging Barth 8:2 in Führung, ehe der Niederländer Punkt um Punkt aufholte und zwei Matchbälle abwehrte. Doch der OTeV-Routinier zog noch einmal voll durch – und „dem emotional etwas instabilen Gegner den Zahn“, sagte Greulich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wie lief das Duell der Spitzenkräfte ?

Während Mattis Wetzel wie Meyer in seinem Einzel wenig Mühe gehabt und Laurent Baese beim 6:1, 6:1 immer wieder mit druckvollen Returns früh attackiert hatte, entschied Michel Dornbusch das Spitzenspiel fast ebenso klar für sich. Altug Celikbilek, immerhin die Nummer 322 der Weltrangliste, habe angesichts der Qualität des OTeV-Kapitäns „ein bisschen geschockt“ gewirkt, sagte Greulich. In gewohnt bestechender Form bezwang der 29-jährige Mannschaftsführer, der in seiner Karriere 2011 mal auf Position 586 in der Welt stand und aktuell gar nicht im ATP-Ranking geführt wird, den Türken mit 6:1, 6:3.

Warum ließ der OTeV im Doppel nicht locker?

Nach den vier Einzelsiegen war die Begegnung entschiede, doch im Doppel legten die Oldenburger nach Für die bestmögliche Position im Titelrennen hätte das Team „unbedingt alle Punkte und Sätze“ gewollt, sagte Greulich. Dornbusch/Wetzel bezwangen Celikbilek/Benedict Mörl 6:1, 7:6. Barth und Meyer machten das 6:0 durch ein 6:4, 7:6 gegen de Valk/Baese 6:4, 7:6 perfekt.

Wie sieht es jetzt in Titel- und Abstiegskampf aus?

Der in Kaltenkirchen beheimatete TC an der Schirnau (1:9 Punkte) steht nach der Niederlage als erster Regionalliga-Absteiger fest. Der Gang in die Nordliga dürfte zudem dem Hamburger Polo Club (1:7) bevorstehen. Um bis zum letzten der sechs Spieltage noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben, müssten die Hanseaten am kommenden Samstag (13 Uhr, Anlage Johann-Justus-Weg) in Oldenburg siegen. Dem OTeV (8:0) reicht dann schon ein knapper Sieg zur vorzeitigen Meisterschaft, weil der Suchsdorfer SV (6:2) am Sonntag den Club an der Alster (6:4) im Verfolgerduell 4:2 bezwungen hat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.