+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Mögliche Amokfahrt
Auto rast in Trier durch Fußgängerzone – Tote und Verletzte

Oldenburg Besser hätte der Start in die neue Sommer-Spielzeit für die Oberliga-Tennis-Asse des OTeV II kaum laufen können. Beim überlegenen 9:0-Heimsieg am Samstag gegen Aufsteiger TV Jahn Wolfsburg gab das Team um Mannschaftsführer Sebastian Strehle gerade einmal einen Satz ab. Parallel bezwang die dritte Mannschaft auf der Anlage am Johann-Justus-Weg Landesliga-Rivale SV Nordenham mit 4:2, die vierte verlor dagegen den Verbandsliga-Auftakt beim TV Varel mit 2:4.

„Das war eine glatte Sache – dank einer super Leistung des gesamten Teams, die über das Normale hinausging“, zeigte sich Strehle überaus zufrieden mit dem Start in die aufgrund der Corona-Pandemie etwas andere Sommer-Saison und ergänzte mit Blick auf die fehlende ausländische Verstärkung bei den Gästen: „Es hat uns auch ein wenig in die Karten gespielt, dass Wolfsburg außer Marek Pesicka keine Tschechen dabei hatte.“

So läuft die Saison

Die Sommer-Saison 2020 findet aufgrund der Corona-Pandemie unter etwas anderen Rahmenbedingungen statt. In den Ligen des Tennisverbandes Niedersachsen-Bremen (TNB) gibt’s keinen Auf- und Abstieg. Dagegen soll es in der Regionalliga einen Aufsteiger in die 2. Bundesliga geben.

Alle Teams hatten vorab die Chance, sich aus dem aktuellen Betrieb zurückzuziehen. Die Mannschaften, die von dieser Möglichkeit frühzeitig Gebrauch gemacht haben, dürfen 2021 in der gleichen Spielklasse antreten.

Die Partien sollen unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln mit Einzeln und Doppeln stattfinden. Im Doppel sollte – soweit möglich – ein Zwei-Meter-Abstand eingehalten werden. Zuschauer sind nicht zugelassen.

Gegen Wolfsburgs Nummer eins sorgte Jan Heine gleich im ersten Spiel des Tages für eine kleine Überraschung. „Da konnte man wirklich nicht mit rechnen – das war eine super Leistung von ihm“, lobte Strehle seinen Spitzenspieler nach dem starken 7:5, 6:1 gegen Pesicka.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit noch deutlicheren Siegen sorgten Christian Rohling (6:1, 6:1 gegen Oliver Wagner), Ole Heine (6:1, 6:1 gegen Erik Patorra), Gian-Luca Blöcker (6:3, 6:1 gegen Julius Henneke), Marlon Wilken (6:1, 6:0 gegen Fabian Höflich) und Fabian Zierleyn (6:2, 6:4 gegen Philip Müller) vor den Doppeln für klare Verhältnisse. „Das tat gut“, sagte Strehle auch mit Blick auf das 0:6 in der Halle in der Winter-Saison 2018/2019 gegen die Wolfsburger: „Heute ist uns die Revanche gelungen.“

Spannender als die Einzel verliefen die Doppel. „Es ist schon schwierig, die Spannung zu halten, wenn man so klar führt“, meinte Strehle, der mit Zierleyn 7:6, 6:2 gegen Henneke/Müller gewann. Auch Ole Heine und Blöcker siegten in zwei Durchgängen (6:4, 7:6 gegen Pesicka/Wagner). Nur Jan Heine und Wilken gaben sich eine kleine Blöße (6:3, 4:6, 10:4 gegen Patorra/Höflich).

„Besser hätten wir mit unserer jungen Truppe gar nicht in die Saison starten können“, resümierte Strehle. Der Kapitän (Jahrgang 1989) und Rohling (1987) sind die Routiniers im Team. Zierleyn (1993) und Blöcker (1996) wurden in den 90ern geboren, die Brüder Jan (Jahrgang 2000) und Ole Heine (2002) sowie Wilken (2001) erst nach der Jahrtausendwende.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.