Oldenburg Die Maßgabe für die Partie gegen den Großflottbeker THGC hatte Gian-Luca Blöcker klar formuliert: „Noch einmal alles reinlegen und unsere Pflichtaufgabe, den Heimsieg zu holen, erledigen.“ Das gelang ihm und seinen Kollegen des Oldenburger TeV II. Für den Klassenerhalt reichte das 5:4 am letzten Spieltag der Tennis-Nordliga jedoch nicht. Mit 6:8 Punkten landeten die OTeVer auf Platz sechs.

Die Chancen gegen Großflottbek hatte Blöcker „relativ ausgeglichen“ gesehen. Tatsächlich gab ein Satzgewinn den Ausschlag. Blöcker kassierte an Position eins seine siebte Saisonniederlage. Er verlor gegen Gibril Diarra (Österreich) 4:6, 1:6. Oldenburgs Jan Heine unterlag Moritz Melchior 1:6, 6:2, 5:10. Lennard Zumbrock setzte sich 4:6, 7:6, 10:6 gegen Boris Reckow durch.

Sebastian Strehle, Kapitän der Gastgeber, schlug Julian Kleinert 7:6, 6:2. Auch Niklas Brandes gewann (6:3, 6:2 gegen Sebastian Kreft). Niklas Brinkmann verlor 6:7, 6:7 gegen Julius Dekubanowski. Blöcker/Brandes und Zumbrock/Brinkmann holten die entscheidenden Punkte im Doppel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.