Oldenburg /Steinfeld Insgesamt zehn Goldmedaillen haben die Nachwuchs-Judoka aus Oldenburg vom Bären-Pokal in Steinfurt mitgebracht. Sowohl die Talente vom Polizei SV als auch die von Schwarz-Weiß durften nach ihren Leistungen in Nordrhein-Westfalen mit den Ergebnissen zufrieden sein.

„Ich freue mich, dass unsere Kämpfer jetzt vermehrt Kämpfe durch Wurftechniken im Standkampf gewinnen“, meinte SWO-Trainerin Wiebke Hannemann und war mit dem Abschneiden ihrer Schützlinge sehr zufrieden. Am Ende standen für sie sechs Gold- sowie jeweils eine Silber- und Bronzemedaille zu Buche.

In der Altersklasse U 10 gewann Adrian Bredohl alle drei Kämpfe vorzeitig und sicherte sich so den ersten Platz. Doch damit nicht genug: Auch in der U 12 ging der junge SWO-Kämpfer an den Start und setzte sich gegen die älteren Judoka ebenfalls souverän durch. Seinen ersten Kampf gegen Dominik Grothe (TV Dinklage) gewann er vorzeitig mit Seio Nage (Schulterwurf) und blieb auch in seinem zweiten Duell gegen Alexander Hartmann (TV Dinklage) mit dieser Technik erfolgreich.

Ebenfalls in der U 12 kämpfte Emil Koziolek. Mit zwei Siegen in zwei Kämpfen sicherte er sich den ersten Platz. Vereinskamerad Ole Kiphardt stand ihm in der gleichen Altersklasse in nichts nach, setzte sich in seinen beiden Duellen durch und holte damit ebenfalls Gold. Auch Kiphardt ging in zwei Altersklassen an den Start – in der U15 demonstrierte er ebenfalls sein technisches Können und holte Platz eins. „Die Ergebnisse von Adrian Bredohl und Ole Kiphardt in der nächsthöheren Altersklasse können sich sehen lassen“, sagte Hannemann.

In der U-15-Klasse starteten auch Tigran Mhikitarian (Gold) und Nabih Baker (Silber). Als einziges Mädchen für SWO kämpfte Julia Schwanewedel in der U 12. Trotz guter Kampfführung im Bodenkampf verlor sie beide Duelle und landete auf Rang drei.

Auch der Nachwuchs des PSV wurde für seinen Trainingsfleiß belohnt. In der U 10 ließ Keno Ehmen die Konkurrenz hinter sich: „Durch einen Sieg nach Kampfrichterentscheid gegen Alex Schäfer von Judo Tiger Visbek und einen weiteren Sieg mit 9:0 gegen Momme Nölker von BW Hollage erkämpfte sich Keno einen klasse ersten Platz“, berichtete Svenja Thoma vom Polizei SV.

In der U12 gewannen Anton Bondar und Paolo Engel jeweils Gold, Matteo Friedrich holte sich einen dritten Platz. Bondar startete außerdem erstmals in der U 15. Zu Beginn setzte er sich gegen Niklas Novakovic aus Hollage mit einem Ko-Soto-Gake durch. Auch den zweiten Kampf gegen Ulysses Schulz aus Steinfeld gewann er vorzeitig.

Bondar kämpfte auf hohem Niveau weiter, siegte gegen Matheo Benedix (Hatten-Sandkrug) per O-Uchi-Gari und entschied auch sein letztes Duell gegen Mika Aebert (Wiefelstede) für sich. PSV-Coach Simon Johnen war mit der Leistung seiner Schützlinge sehr zufrieden.

Gloria Balthazaar Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.