Oldenburg Ihre Tabellenführung ausgebaut haben die Squash-Spieler des SCO am zweiten Oberliga-Spieltag. Nach den beiden Auftakterfolgen in Damme gelangen den Oldenburgern auf der heimischen Anlage an der Kreyen­straße zwei Heimsiege gegen die Oase Dropshotters Braunschweig (3:1) sowie den SC Boastars Hannover (4:0) und sind damit nach vier Spielen noch ohne Punktverlust.

In der ersten Partie gegen die Braunschweiger setzten sich Werner Schmitz und Stefan Schmid jeweils mühelos mit 3:0 gegen Thomas Wendt und Olaf Klose durch. Florian Folkerts gab im Duell mit Anders Höfer Satz eins mit 8:11 ab, steigerte sich aber und gewann die nächsten drei Durchgänge ganz souverän, so dass der Gesamtsieg schon unter Dach und Fach war.

Die 1:3-Niederlage von Frederik Folkerts in einem spannenden Match gegen den erfahrenen Jan-Hendrik Benninghaus war nur noch Ergebniskosmetik für die Braunschweiger.

Auch gegen den Rivalen aus Hannover legten Schmid und Schmitz mit 3:0-Erfolgen gegen Tobias Hader und Seyed Younos Rezay-Moosavi den Grundstein für den Sieg. Florian Folkerts bezwang den langjährigen Regionalliga-Spieler Bernd Teßmer ebenfalls in drei Sätzen, ehe auch sein Bruder nachzog und mit einem überlegenen 3:0 gegen Oliver Clausen ebenfalls zu einem Erfolgserlebnis kam.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.