Oldenburg Diese beiden Oldenburgerinnen, die für die Wahl zur Sportlerin des Jahres nominiert sind, haben sportlich wie beruflich eine ganze Menge gemeinsam. Wie VfL-Handballerin Angie Geschke war auch Ju-Jutsu-Kämpferin Verena Rücker vom Polizei SV 2018 bei der EM. Im Juni holte sie in Polen zweimal Bronze. Die Medaille blieb Geschke im Dezember dagegen verwehrt, die deutsche Mannschaft schied in Frankreich in der Hauptrunde aus.

110 Länderspiele

Im Jahr 2006 – da war Rücker gerade einmal 14 Jahre alt – war Geschke in ihrem ersten Jahr als Nationalspielerin bereits Vierte der Europameisterschaft in Schweden geworden. In der darauffolgenden Bundesliga-Saison wurde sie zum ersten Mal Torschützenkönigin für ihren Ex-Club Frankfurter HC, mit dem sie 2003 bereits den DHB-Pokal und 2004 die Meisterschaft gefeiert hatte.

Infos zum Modus der Wahl der Oldenburger Sportler des Jahres

Auch bei der 28. Auflage der Wahl der Oldenburger Sportler des Jahres, die erneut von NWZ und Stadtsportbund mit Unterstützung der Oldenburgischen Landesbank (OLB) durchgeführt wird, werden nur komplett ausgefüllte Coupons bzw. Stimmkarten, die bis zum Einsendeschluss (Montag, 18. März) eingehen, berücksichtigt. Wiederum kann auch bequem auf der Seite zur Sportlerwahl im Internet abgestimmt werden.

Der Wahlcoupon wird im Rahmen der Vorstellung aller Kandidatinnen und Kandidaten mehrmals in der NWZ abgedruckt. Stimmkarten liegen in der NWZ-Geschäftsstelle (Peterstraße 28-34) aus und können zum Beispiel in den Vereinen verteilt werden.

Jeder darf nur einmal – ob online oder auf anderem Wege – seine jeweiligen Favoriten küren.

Coupons und Stimmzettel können per Post unter dem Stichwort „Sportler des Jahres 2018“ an die Nordwest-Zeitung, Peterstraße 28-34, 26121 Oldenburg, sowie auch per Fax (0441/9988-2121) gesendet oder direkt in der Geschäftsstelle des NWZ-Medienhauses abgegeben werden.

Mehr Infos und die Möglichkeit zur Online-Wahl unter www.nwzonline.de/sportlerwahl-oldenburg

Seit 2008 spielt sie nun – mit Ausnahme der Saison 2012/13, in der sie beim norwegischen Erstligisten Vipers Kristiansand unter Vertrag stand – beim VfL. Und auch mit den Oldenburgerinnen schaffte es die heute 33-Jährige, in der Spielzeit 2015/16 im Oberhaus zur Torschützenkönigin zu werden. Gleich dreimal holte das Team den DHB-Pokal: 2009, 2012 und 2018.

Gerade der Pokalerfolg im Vorjahr war nach einem personellen Umbruch und einer starken Verjüngung des Kaders im Sommer zuvor eine Überraschung gewesen. Im Finale besiegte der VfL den Favoriten SG Bietigheim mit 29:28. Geschke war stets von ihrem Team überzeugt: „Das ist ein Spiel, um einen Titel zu holen, und da reißen wir alles ab, was wir können – und das haben wir gemacht. Wir sind eine Pokalmannschaft. Das ist so und bleibt hoffentlich so.“

In dieser Saison ist der VfL jedoch schon aus dem Pokalwettbewerb geflogen, in der Liga hat das Team nach einer kleinen Niederlagenserie durch ein Unentschieden bei Borussia Dortmund aufhorchen lassen.

Neben ihrer beeindruckenden Handball-Karriere mit inzwischen 110 Länderspielen absolviert Geschke ein Studium bei der Polizei.

Erste Ju-Jutsu-Soldatin

Auch Rücker steht inzwischen im Staatsdienst: Die 26-jährige Krankenschwester hat Ende 2018 ihren Job aufgegeben, um Sportsoldatin zu werden und mehr Zeit fürs Training zu haben. „Ich habe sehr viele Stunden gearbeitet, viele Nachtdienste gehabt. Mein Job ist wirklich toll, aber mit Leistungssport kaum zu vereinbaren“, sagte die Bodenkampf-Spezialistin.

Das soll jetzt anders werden. Rücker ist eine der ersten ihrer Sportart, die ins Sportförderprogramm der Bundeswehr aufgenommen wurde, und die erste deutsche „Ne-Waza“-Kämpferin, die ihren Sport professionell betreibt. Sie hatte sich durch einige Erfolge in den Vorjahren empfohlen – vor allem durch die Bronzemedaille bei der WM in Kolumbien Ende 2017. Dort konnte Rücker nur hin, weil sie die Reisekosten per Spendenaufruf auftrieb. 2018 wurde sie in den deutschen A-Kader berufen und überzeugte mit einem zweiten Platz bei den „Paris Open“ sowie EM-Bronze im Einzel und mit dem Team.

Das Ergebnis möchte Rücker bei der nächsten EM im Mai gern verbessern – das Fernziel sind dann die „World Games“ im Jahr 2021.

Wahl-Historie

Alle Siegerinnen in der Kategorie Sportlerin 1991 Rita Köster, VfL Oldenburg, Handball 1992 Ute Reitmeyer, SW Oldenburg, Rhönradturnen – Frauke Bartmin, SW Oldenburg, Karate 1993 Ann Kristin Fricke, Oldenburger Ruderverein, Rudern 1994 Amelie Lux, Segeln 1995 Amelie Lux, Segeln 1996 Sabine Kruska, 1. TCO „Die Bären“, Triathlon 1997 Sabine Kruska, 1. TCO „Die Bären“, Triathlon 1998 Heike Schmidt, VfL Oldenburg, Handball 1999 Christiane Heeren, Oldenburger SV, Schwimmen 2000 Amelie Lux, Segeln 2001 Heike Schmidt, VfL Oldenburg, Handball 2002 Heidi Hartmann, Verein für Traditionellen Budosport, Boxen 2003 Heike Schmidt, VfL Oldenburg, Handball 2004 Heidi Hartmann, Verein für Traditionellen Budosport, Boxen 2005 Alke Behrens, RSC Oldenburg, Rollstuhlbasketball 2006 Svea Schroeder, Polizei SV, Schwimmen 2007 Anke Horstmann, SV Etzhorn, Sportschießen 2008 Alke Behrens, RSC Oldenburg, Rollstuhlbasketball 2009 Wiebke Kethorn, VfL Oldenburg, Handball 2010 Wiebke Kethorn, VfL Oldenburg, Handball 2011 Ruth Spelmeyer, VfL Oldenburg, Leichtathletik 2012 Ruth Spelmeyer, VfL Oldenburg, Leichtathletik 2013 Wiebke Kethorn, VfL Oldenburg, Handball 2014 Ruth Spelmeyer, VfL Oldenburg, Leichtathletik 2015 Ruth Spelmeyer, VfL Oldenburg, Leichtathletik 2016 Madita Kohorst, VfL Oldenburg, Handball und Ruth Spelmeyer, VfL Oldenburg, Leichtathletik 2017 Fenja Feist, GVO Oldenburg, Trampolinturnen

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.