Oldenburg Eine deutliche Niederlage haben die Volleyballerinnen der SG Ofenerdiek/Ofen im ersten Saisonspiel nach dem Aufstieg in die Verbandsliga beim SCU Emlichheim III kassiert. Die dritte Mannschaft des Zweitligisten zeigte den Oldenburgerinnen beim 3:0 (25:15, 25:9, 25:22) klar die Grenzen auf.

„Die Stimmung in der Halle und der Druck im Service hat uns anfangs beeindruckt“, sagte SGO-Coach Lars Onasch nach der Niederlage in der Volleyball-Hochburg, bei der sein Team im ersten und speziell im zweiten Durchgang kein Gegenmittel fand. Die Gastgeberinnen dominierten das Kräftemessen mit ihrem starken Aufschlagspiel.

Zum letzten Abschnitt wechselte Onasch mutig durch – und hatte Erfolg. Lina Medert und Linda Brümmer setzen sich im Angriff mehrmals durch und sorgten für ein ausgeglichenes Duell. Einige Eigenfehler und Unsicherheiten führten aber letztlich zu Satz- und Spielverlust.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.