Oldenburg /Sandkrug Bei bestem Läuferwetter fanden am Samstag auf dem ebenso guten Gelände um die Waldschule Hatten in Sandkrug die Regionsmeisterschaften im Crosslauf statt. Wie im Vorjahr war die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer allerdings wieder sehr überschaubar. Nichtsdestotrotz waren es speziell für Oldenburgs Nachwuchsläufer der Altersklassen U 14 bis U 16 sehr erfolgreiche Meisterschaften. Hier gab es drei Triumphe sowie jeweils einen zweiten und dritten Platz.

„Trotz der recht kleinen Meldefelder hat es den Athleten super Spaß gemacht“, meinte BTB-Abteilungsleiterin Regine Walter: „Und im Auto war der Tenor: Nächstes Jahr sind wir wieder dabei. Sicher hat das Wetter zu dem Erfolg und Spaß beigetragen.“

Drei von vier möglichen Titeln gab es im männlichen Sektor durch Lennardt Lofruthe (BTB, M 13) über 1300 Meter sowie Ferris Witte (BTB, M 14) und Nikita Rosengauer (DSC, M 15) über 2000 Meter. Hinzu kam noch ein dritter Platz durch Julian Pahlke (BTB, M 15). Für Rosengauer, der bislang im Triathlon aktiv war, und Lofruthe, der erst im vergangenen Jahr zur Leichtathletik gekommen war, war es jeweils der erste Start bei einer Meisterschaft überhaupt. In der weiblichen U 16 verpasste Jule Meiners (DSC) einen Titelgewinn im Endspurt nur um vier Sekunden.

Neben den Regionsmeisterschaften wurden weitere Wettbewerbe angeboten. Bei den Bestenkämpfen über 1000 Meter für Kinder durfte sich Liron Cordes (DSC) gleich über zwei erste Plätze freuen. Er landete in der Einzelwertung der M 10 sowie mit Piet Schulz (5. Rang) und Justus Osthues (7.) auch in der Teamwertung ganz vorn. Den dritten Oldenburger Sieg holte sich Lina Ihnken (TuS Eversten, W 11. Neele Janßen-Tapken vom DSC lief hier auf den vierten Platz. In der M 11 wurde Lennart Viergutz Sieber.

Die Einlagewettbewerbe für Männer, Frauen und Jugendliche der Klassen U 20 und U 18 wurden klar von den Athletinnen und Athleten aus der Oldenburg dominiert. Wenn eine Athletin oder ein Athlet am Start war, ging der Sieg auch in die Stadt. Auf der Männer-Mittelstrecke über 3900 Meter triumphierte Mathias Freese vor DSC-Kollege Julian Hartung. Auf den dritten Platz lief Jürgen Reents (Team Laufrausch), der knapp zwei Stunden später auch noch souverän die Langstrecke über 7800 Meter für sich entschied.

Ebenso klar setzte sich Jan de Vries über 2600 Meter in der U 18 gegen Trainingspartner Mathis Eckert (beide DSC) durch. Auf Rang drei lief hier Felix Logemann (BTB), dessen Vereinskollegin Antonia Budde in der weiblichen U 18 nichts anbrennen ließ.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.