Oldenburg „In Oldenburg wird Pétanque immer mehr zur Trendsportart. Jeden Tag beobachte ich Hobby-Gruppen, die gemeinsam spielen“, erzählt Hans Georg Wollnik vom Pétanque-Club Oldenburg. Und nicht nur ältere Menschen begeistern sich für das Boule-Spiel, auch viele jüngere spielen mit, berichtet er. Schließlich braucht es nicht viel, um den Nationalsport Südfrankreichs ausüben zu können – eine ebene Fläche und ein paar Kugeln. Dann versuchen zwei Mannschaften, ihre Kugeln so nahe wie möglich an eine vorher ausgeworfene Zielkugel, das „Schweinchen“, zu werfen.

Wie beliebt die Sportart ist, habe man beim Vereinsfest der „Oldenbouler“ gemerkt. „Wir haben unser 25-jähriges Bestehen gefeiert und in diesem Zusammenhang einige Turniere organisiert – unter anderem eine offene Stadtmeisterschaft, an der 30 Teams teilgenommen haben“, erzählt Wollnik. Im Modus zwei gegen zwei (Doublette) sind die Mannschaften gegeneinander angetreten – den Sieg haben sich Marion und Karl-Heinz Wilken vom VfL Rastede gesichert. Oliver Lichtenberg und Nils Allwardt sowie Manfred Hespen und Dietmar Averbeck (alle PCO) kamen auf die Plätze zwei und drei.

Auch eine Vereinsmeisterschaft wurde ausgetragen – im Modus eins gegen eins (Tête-à-tête). Hier haben sich Ulrike Benning und Thomas Berger souverän gegen die Konkurrenz durchgesetzt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Viel Zeit zum Ausruhen bleibt einigen Spielern allerdings nicht: An diesem Wochenende nehmen vier Oldenburger an der Deutschen Meisterschaft in Berlin teil. „Sie spielen im Triplette – also jeweils drei gegen drei“, weiß Wollnik.

Manfred Hes­pen, Dietmar Averbeck und Herbert Kluge (Varel) haben sich als Dritte der Landesmeisterschaften für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Fünfter wurden vor zwei Wochen in Hannover die Oldenburger Jonas Lohmann, Michael Vauth und ihr Bremer Teamkollege Martin Kuball – auch sie gehen in Berlin an den Start. „Wir drücken ihnen natürlich die Daumen, aber es wird nicht einfach. Über 400 Teilnehmer werden bei der Deutschen Meisterschaft erwartet“, sagt Wollnik, der selbst vor rund zehn Jahren zum PCO kam. Insgesamt hat der Verein knapp 60 Mitglieder.

Der nächste Höhepunkt für die Oldenburger steht am Sonntag, 8. Juli, an. „Dann finden bei uns am Otterweg die Landesmeisterschaften im Mixte statt. Um 10 Uhr geht’s los – das Turnier dauert den ganzen Tag, schließlich geht eine durchschnittliche Partie inklusive messen und überlegen rund eine Stunde“, erzählt Wollnik. Wer sich einen Eindruck vom Pétanque machen möchte, kann dies gerne bei der Landesmeisterschaft tun, so der PCOer.

Gloria Balthazaar Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.