Oldenburg Trotz des deutlichen 4:0 des Bezirksligisten VfB II beim Schlusslicht RW Sande war der Oldenburger Trainer Marco Elia richtig angefressen. Durch die robuste Spielweise der Friesländer musste er seine beiden Innenverteidiger Jannik Vollmer und Marius Harenberg verletzt auswechseln. Zudem kassierte seine Mannschaft in der zweiten Halbzeit zwei Rote Karten. Philipp Onnen wurde für eine Tätlichkeit (55. Minute) und Ercan Karavul (71. Minute) für eine Unsportlichkeit vom Platz gestellt.

„Wir haben den Sieg sehr teuer erkauft. Beide Platzverweise waren mehr als fragwürdig, dazu kommen die beiden Verletzungen“, ärgerte sich Elia über die Schiedsrichter-Entscheidungen und die seiner Meinung nach unfaire Spielweise der Sander.

Die Oldenburger stehen nach dem Auswärtserfolg auf dem dritten Tabellenplatz. Am Samstag (16 Uhr) geht es im nächsten Spiel zuhause gegen BW Bümmerstede.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.