Oldenburg /Obenstrohe Die Fußballer vom FC Ohmstede sind in der Jade-Weser-Hunte-Liga weiter auf dem Vormarsch. Gegen den 1. FC Nordenham gewannen sie deutlich 4:0. VfL II setzte sich mit 2:1 gegen TuS Lehmden durch. SW Oldenburg holte mit dem 1:0 bei TuS Oben-strohe II drei wichtige Punkte. Das Derby zwischen SV Ofenerdiek und SV Eintracht musste wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden.

TuS Obenstrohe II - SW Oldenburg 0:1. Raso Tahirovic sorgte mit seinem Treffer für den wichtigen Auswärtssieg bei einem direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. In der Anfangsphase hatte SWO-Torwart Dominik Nitsche die Sandkruger vor dem 0:1 bewahrt, als er bei einem guten Angriff der Obenstroher glänzend reagierte (7. Minute). Auch nach der Pause sorgte der Schlussmann dafür, dass bei SWO hinten wieder mal die Null stand. „Das kommt bei uns ja nur sehr selten vor. In diesem Spiel war es aber sehr wichtig, dass unsere Defensivarbeit gut funktioniert“, freute sich SWO-Coach Jürgen Gaden.

VfL II - TuS Lehmden 2:1. In einem sehr guten Spiel begannen die Platzherren bärenstark. Ali Akyol traf nach einer Flanke von Matej Juric mit einem präzisen Kopfball aus 20 Metern zum 1:0 für den VfL II (16.).

„Unsere erste Halbzeit war ganz stark. Lehmden kam mit unserem Pressing überhaupt nicht zurecht. Unser Torwart Tom-Lukas Bünting hatte einen sehr guten Tag erwischt – außerdem stimmte die Einstellung der gesamten Mannschaft von der ersten bis zur letzten Minute“, lobte VfL-II-Trainer Steffen Janßen. Akyol erzielte nach erneuter guter Vorarbeit von Juric das 2:0. Renke Rowold konnte mit seinem Tor zum 1:2 dem Spiel keine Wende mehr geben.

FC Ohmstede - 1. FC Nordenham 4:0. Am Ende war es eine klare Angelegenheit für die Ohmsteder. Die Platzherren mussten nach dem 1:0 durch Paul Hasse (12.) bis zum Pausenpfiff einige bange Momente überstehen.

„Wir hatten sehr dominant angefangen und sind auch verdient in Führung gegangen. Danach kippte die Partie aber und wir bekamen einige Probleme. Mit viel Glück haben wir das knappe 1:0 in die Kabine gerettet“, meinte FCO-Trainer Berthold Boelsen. Nach Wiederbeginn dominierte seine Elf das Spiel aber wieder. Arndt Meyer-Helms traf nach einer Ecke zum 2:0, Julian Ziemer entschied mit dem 3:0 für FCO die Partie schließlich frühzeitig.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.