Neu-Trainer Völling mit Zuversicht

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Oldenburg Holger Völling, der neue Trainer der Regionalliga-Footballer Oldenburg Knights, glaubt nach fünf sieglosen Spielen in Folge an die Wende. „Noch haben wir alle Chancen, uns im Mittelfeld zu platzieren. Gewinnen wir am Sonntag, sind wir direkt an Ritterhude dran. Und ich bin mir sicher, dass wir das schaffen können, wenn die Defense wieder so einen Job macht wie zuletzt. Wir haben die beste Defense der Liga, die jede Offense stoppen kann“, sagt er vor der Partie bei den Braunschweig Lions II am Sonntag (15 Uhr).

Besonders freut sich Völling, der in dieser Woche das Traineramt von Mathias Bonner übernommen hat, auf die Zusammenarbeit mit Markus Meckes, mit dem er vor einigen Jahren die Jugend der Ritterhude Badgers aufgebaut hat. „Nach vier Jahren Pause hatte ich wieder Lust, als Trainer zu arbeiten und Markus und ich wollten sowieso wieder was zusammen machen“, erzählt Völling, der sich vorstellen könnte, as Team auch längerfristig zu trainieren.

Das könnte Sie auch interessieren