Oldenburg /München Ganz ruhig sitzt Alexandra Michel auf dem Tisch mit dem rauen Teppich. Ihr Blick richtet sich ins Leere – irgendwo zwischen den 83 Ständen vor ihr, wo ihre Konkurrentinnen, wie geschäftige Bienen, ganz konzentriert ihren Wettkampf vorbereiten. Die Starterin für den SV Tell Wechloy bereitet sich für ihren ersten Start bei den Deutschen Meisterschaften im Sportschießen in München vor. Sie qualifizierte sich in der Disziplin Liegend mit dem Kleinkalibergewehr.

Michel war bereits vorher angereist und hat sich die Schießanlage angesehen. Sie war von den vielen Menschen, der großen Anlage und den zahlreichen Zelten der Aussteller und Landesverbände beeindruckt. „Am Morgen war ich ganz schön aufgeregt“, erzählt sie. Um zehn vor sieben ist sie aufgewacht, hat in Ruhe gefrühstückt und ist dann mit ihren Eltern Anke und Erik Michel auf den Stand gefahren. „Mein Ziel war es, die Qualifikation zu schaffen. Das ist schon was Besonderes. Den Wettkampf wollte ich meinen Eltern natürlich nicht vorenthalten“, sagt sie und lächelt.

Bereits Schuss vier und fünf 10,6 und 10,7 in der Probeserie zeigen: Sie ist gut drauf. Die Oldenburgerin beginnt den Wettkampf ganz ruhig: eine 96er Serie. Sie steigert sich. Es folgen: 97 und sogar 98. Mit 95, 95 und 97 von 100 möglichen Ringen schießt sie aus (578). „Damit bin ich sogar einen Ring besser als meine Trainerin Rosie“, ist sie stolz – so wie ihre Eltern. Sie hat ihr Ziel erreicht: Das Ergebnis der Landesmeisterschaft trotz einiger Aufregung vor dem Wettkampf bestätigt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hinterher interessiert die 19-Jährige natürlich, wie es für ihre zwei Mannschaftskolleginnen gelaufen ist. Saskia Wintermann war etwas besser und belegte mit 582 Ringen Platz 40. Sie konnte bereits vorher mit einem Ergebnis von 550 Ringen im Dreistellungskampf Platz 55 belegen. Ayleen Heuft schnitt liegend etwas schlechter ab und platzierte sich auf Rang 60 mit 570 Ringen. Das Mannschaftsergebnis reichte leider nur zu einem 19. Platz, doch die jungen Frauen waren trotzdem zufrieden. Auch Lena Guderjan schoss in der Juniorenklasse Liegend für die Oldenburger Schützen. Ihre 578 Ringe reichten für Platz 40.

Ein Höhepunkt für die junge Metjendorferin Michel war das Zuschauen bei Maximilian Götz. Dieser schaffte mit dem Luftgewehr in der Juniorenklasse I mit einem Vorkampf Ergebnis von 612,4 Ringen überraschend ins Finale der besten acht von 61 Teilnehmern.

Als Achter hatte er nichts zu verlieren. Der junge Oldenburger zeigte Nervenstärke. Bereits nach den ersten drei Serien hatte er sich unter dem Jubel der etwa 15 mitgereisten Wechloyer nach vorne vorgearbeitet.

Kurz vor den Medaillenrängen verließen ihn dann doch die Kräfte. Auf seinen vierten Platz war der Starter für den Ohmsteder SV jedoch sehr stolz und ließ sich von seinen Fans ordentlich feiern. Im nächsten Jahr will er erneut nach den Medaillen greifen.

Auch in der neuen Disziplin Team Mixed schaffte er mit Schießpartnerin Annika Neumann den Einzug ins Finale. Leider reichte nach dem aufwendigen Programm die Kraft nicht mehr. Sie schieden trotz tatkräftiger Anfeuerungsrufe der Fans als erste aus und landeten am Ende auf Rang fünf.

Für die Oldenburger Schützen landete Götz im Dreistellungskampf (3x20) mit 568 Ringen auf Platz 9, im doppelt so langen Programm (3x40) erzielte er 1114 Ringe und wurde 16. In der Disziplin Liegend reichten die 582 Ringe für Platz 12 von 55 Startern.

Anna Lisa Oehlmann Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.