Oldenburg Auf dem Weg zu einem neuen Melderekord für den Oldenburg-Marathon, der in diesem Jahr am Sonntag, 27. Oktober, steigt, wurde am Donnerstag um 18.32 Uhr die 3000er-Marke geknackt. Mit dabei sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der Familie Aakmann (Imke, Marlene und Rüdiger gehen gemeinsam die 10 Kilometer an) bis zu Frank Zweigle (Halbmarathon). Ein Drittel der Meldungen kommt aus Oldenburg. Alle Sportvereine der Stadt sind vertreten.

„Auf allen Strecken liegen wir bei den Meldungen über dem Vorjahr“, sagt Dirk Spekker vom Organisationsteam des Oldenburger Marathonvereins (OMV). Sechs Wettbewerbe mit unterschiedlichen Strecken stehen auf dem Programm: Marathon (bis Donnerstagabend 270 Meldungen), Staffelmarathon (236, 59 Teams mit je vier Läufern), Halbmarathon (983), 10 Kilometer (902), 5 Kilometer (490) und die Meile für den Nachwuchs (119).

Um 10 Uhr gibt es wieder den Massenstart auf dem Theaterwall am Pulverturm für Marathon, Halbmarathon und 10 Kilometer. Hier tritt das größte Läuferfeld an, das jemals in Oldenburg auf eine Strecke geschickt wurde. Die Nachwuchs-Meile (Start um 9.30 Uhr) und die 5 Kilometer (14 Uhr) beginnen am Heiligengeistwall. Ziel für alle Strecken ist der Schlossplatz.

Georg Diettrich, Rekordsieger beim City-Lauf startet wieder wie Stadtrivale Tammo König (1. TCO „Die Bären“) über 10 Kilometer. Anita Ehrhardt (VfL), die beim ersten Oldenburg-Marathon 2010 klar vorne lag, dann einen Einbruch erlitt und eigentlich nie wieder hier die 42,195 Kilometer laufen wollte, tritt zu ihrem sechsten Marathon in diesem Jahr an. Für einen Sieg mit Streckenrekord hat der Veranstalter einen Gutschein über 500 Euro ausgeschrieben. Vor einem Jahr lief Birgit Stanienda (SVE Hiddestorf) die Frauen-Bestmarke (3:08:50 Stunden), 2011 stellte Oliver Sebrantke (LC Hansa Stuhr) den Männer-Rekord auf (2:36:48).

Auch in diesem Jahr begleiten erfahrene Marathonläufer die Teilnehmer und geben ein gleichmäßiges Tempo für mehrere Zielzeiten ab 3:30 Stunden vor. Insbesondere denen, die erstmals die Strecke angehen, können die sogenannten Pacemaker ab 4:30 Stunden Sicherheit geben. Die Veranstaltung ist ein klassischer Volkslauf mit Erstläufern, Dauerläufern und ambitionierten Athleten. „Mitmachen ist wichtiger als gewinnen“ ist seit 1986 das Motto.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.