Oldenburg /Lunestedt Den zweiten Punktverlust der Verbandsliga-Saison gab es für die erfolgsverwöhnten Tischtennis-Spieler des OTB. Beim TSV Lunestedt II mussten sich die Oldenburger mit einem 8:8 begnügen. „Wir hatten uns zwar auf ein spannendes Spiel eingestellt, aber eigentlich hätten wir das schon gewinnen müssen“, meinte Kapitän Toby Schüler, gab aber auch zu: „Letztlich hat Lunestedt sich den Punkt verdient.“

Anfangs lief noch alles nach Plan für den Tabellenführer, bei dem Lars Brinkhaus durch Markus Graminsky ersetzt wurde. Im Doppel hatten nur Thuong Nguyen und Graminsky verloren, ehe sich in der ersten Einzelrunde Schüler gegen Hüseyin Özer und Graminsky gegen Kurznoppenspieler Uwe Runge geschlagen geben mussten.

Das 6:3, das Nicolai Popal gegen Dennis Pump (3:1) zu Beginn der zweiten Runde auf 7:3 ausbaute, war gegen den formstarken Gegner ein ordentliches Ergebnis. Die formstarken Gastgeber hatten in der Rückrunde zuvor alle fünf Spiele klar gewonnen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dann folgte aber die erste große Überraschung: Heiko Wirkner kassierte gegen den Ex-SWO-Spieler Johannes Schnabel in vier Sätzen seine erste Saisonpleite. Steffen Fetzner erhöhte gegen Özer wieder auf 8:4, das blieb aber der letzte OTB-Zähler. Schüler holte gegen Matthias Wilbrandt einen 0:2-Satzrückstand auf, verlor aber den einzigen fünften Durchgang des Tages. Unten gingen beide Partien an die Gastgeber.

Das Enddoppel sollte es schließlich für den Turnerbund richten. Immerhin spielen Ex-Doppelweltmeister Steffen Fetzner und Heiko Wirkner seit Jahren erfolgreich zusammen (Bilanz 119:9) und hatten letztmals im Frühjahr 2017 verloren.

Doch es kam anders: Nach gewonnenem ersten Satz verloren Fetzner/Wirkner die nächsten beiden gegen Pump und Dennis Loockhoff in der Verlängerung und Satz vier ging dann deutlich an die Lunestedter. Damit blieb es bei den acht OTB-Punkten durch Wirkner/Fetzner, Popal/Schüler, Popal (2), Wirkner, Fetzner (2) und Nguyen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.