Oldenburg /Löningen Vom Start weg sich an die Spitze des Feldes gesetzt und am Ende auch einen sicheren Sieg gefeiert hat Thomas Pollmann beim 10-Kilometer-Lauf im Rahmen des Remmers-Hasetal-Marathon in Löningen. Am Ende hatte der Mann vom LC Wechloy in 33:50 Minuten einen Vorsprung von 52 Sekunden auf den Zweitplatzierten herausgelaufen.

„Es war mal wieder relativ warm und windig. Aber die Strecke ist schön abwechslungsreich – da konnte ich mich gut ablenken“, erzählte der zufriedene Sieger nach dem Lauf. In Gerd Knoll (14. Rang, 40:49), Rolf Dreyer (16., 41:27) sowie Dennis Osterfeld (23., 42:34) trugen auch die nächsten drei Oldenburger, die ins Ziel kamen, das Trikot des LC Wechloy mit dem Hasen auf der Brust.

Eine Sekunde nach Osterfeld überquerte Daniel Witte von den Laufsportfreunden die Ziellinie. Schnellste Frau aus der Stadt über die 10-Kilometer-Distanz war Sophie Meinke vom Team Laufrausch. Sie wurde in 45:31 Minuten Vierte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beim Halbmarathon war Malte Kleen in 1:28:44 Stunden der schnellste Oldenburger. Der Mann von den Laufsportfreunden landete damit auf Position sechs. In 1:30:12 Stunden verpasste Till Luhmann (Team Laufrausch, 13.) nur knapp eine Zeit unter 90 Minuten. Drittschnellster Oldenburger war hier Frank Lehnhoff (TuS Eversten, 20., 1:32:14).

Bei den Frauen schaffte Elke Wessels vom 1. TCO „Die Bären“ als Siebtplatzierte mit einer Zeit von 1:43:02 Stunden als einzige Läuferin aus der Huntestadt den Sprung unter die besten Zehn. Vereinskollegin Susanne Büscher war in 1:54:44 Stunden zweitschnellste Oldenburgerin.

TCO-Talent Esther Eichholz erzielte als Zweite des 5-Kilometer-Wettbewerbes in 21:44 Minuten die beste Einzelplatzierung einer Oldenburger Läuferin. Dorothee Schmidt (Laufsportfreunde, 11., 26:07) verpasste den Sprung unter die besten Zehn nur um drei Sekunden. Auch bei den Männern trug der beste Oldenburger das Trikot der „Bären“: Lenny Wefer erreichte Position 17 in 22:27 Minuten.

Besonders erfolgreich für die Läufer aus der Stadt verlief der EWE-Staffelmarathon. Bei den Männern (Frank Gräfedünkel, Michael Ibelings, Simon Post, Michael Helms – 2:51:29) wie bei den Frauen (Petra Behrens, Sandra Witte, Susanne Schmitz, Melanie Langen – 3:27:09) ging der Sieg an ein Team der Laufsportfreunde. Bei den Frauen gab es durch Antje Jacobs, Heike Greis, Judith Hilker und Sonja Kläner (3:34:10) sogar einen Doppeltriumph.

Auch die schnellste Mixed-Mannschaft der Stadt war in Trikots der Laufsportfreunde unterwegs. In 3:11:43 Stunden positionierten sich Jan Kleen, Jana Zillich, Jan Burgmann, Johannes Behrens auf dem vierten Rang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.