Oldenburg Fast hätte es für Hochspringerin Lale Eden von Hannover 96 beim Abendsportfest im Oldenburger Marschwegstadion mit einer neuen persönlichen Jahresbestmarke geklappt, die ihr Rang fünf der aktuellen deutschen Bestenliste gebracht hätte. Zwar waren ihre übersprungenen 1,80 Meter die sportlich stärkste Leistung der Veranstaltung, doch die danach aufgelegten 1,85 Meter verfehlte die 21-jährige Friesländerin unter den Augen der Landestrainerin Astrid Fredebold-Onnen knapp.

Die Siegeshöhe auf der bekannt leistungsfördernden Anlage bedeuteten für die DM-Fünfte, die beim Heidmühler FC groß wurde und 2018 schon 1,86 Meter gemeistert hat, beim Ausflug in die Nähe ihrer Heimat „nur“ die Einstellung ihrer besten Leistung in diesem Jahr.

Besonders in den Frauenwettbewerben gab es beim traditionellen Abendsportfest des Leichtathletik-Kreises Oldenburg-Stadt zum Abschluss der Sommerferien weitere gute Ergebnisse. Aline Petry (VfL Eintracht Hannover) verfehlte über 400 Meter als Siegerin mit 57,67 Sekunden nur knapp ihre persönliche Jahresbestleistung, Ann-Kathrin Kopf (TSV Otterndorf) blieb mit 2:11,21 Minuten über 800 Meter nur wenig über 2:10 Minuten. Die 2018 vom BTB zu Bayer Leverkusen gewechselte Kathrin Walter kam beim Ausflug in die Heimat mit dem Speer auf 41,24 Meter.

Bonnie Andres klar besser

In der weiblichen U 20 steigerte sich Bonnie Andres, die im Saisonverlauf ausschließlich längere Distanzen bevorzugt hatte, nun auch ihre bisherige Bestmarke über die 1500 Meter. Hier blieb die VfL-Athletin nicht nur erstmals unter der 5-Minuten-Grenze, sondern schaffte das mit 4:49,46 Minuten auch gleich ganz erheblich.

Belana Hillmann (BTB) kam im Weitsprung der U 20 auf 4,60 Meter. Vereinskollegin Aenne Kintz legte die 400 Meter in der U 18 in 64,55 Sekunden zurück. Fenja Malek (DSC) lief die 100 Meter in der U 16 in 13,76 Sekunden. In der gleichen Altersklasse sprang Clubkameradin Lara Böcker erneut 1,60 Meter hoch.

In der männlichen U 20 schaffte Lukas Olivieri (BTB) die 100 Meter in 12,19 Sekunden und kam im Hochsprung erstmals über 1,80 Meter. Flott waren die DSC-Jugendlichen über 1500 Meter unterwegs: Jan de Vries (U 18) gewann in 4:17,61 Minuten, in Finn Hannawald (U 20) blieb ein weiterer Mittelstreckler erstmals unter der 4:20-Minuten-Marke (4:19,85). Jan Bollhorst (U 20) benötigte 4:27,69 Minuten, während sich Gabriel Monien (U 18) auf 4:30,43 Minuten steigerte.

Tim Gutzeits „Ausflug“

Tim Gutzeit (BTB), gegenwärtig sowohl über 100 Meter als auch über 200 Meter die Nummer eins unter Niedersachsens U-18-Sprintern, zeigte sich auch bei seinem „Ausflug“ über die 400-Meter-Strecke leistungsstark und siegte in 51,40 Sekunden.

In der M 16 lief Jonas Buchberger (DSC) die 100 Meter in 12,10 Sekunden und sprang 5,77 Meter weit. Im Hochsprung kam der DM-Vierte dieser Klasse auf 1,76 Meter und blieb so nur vier Zentimeter unter seiner Bestmarke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.