Oldenburg Beim Saisonausklang der Leichtathleten haben viele Mädchen und Jungen die guten Bedingungen beim 16. Schülersportfest des DSC noch einmal zu guten Leistungen genutzt. Sogar die eine oder andere persönliche Bestleistung wurde bei dieser letzten Bahnveranstaltung verbessert. Für die Oldenburger Mädchen und Jungen der Vereine BTB, DSC und TuS Eversten gab es in fast allen Altersklassen reichlich Erfolg.

In der Klasse der M-9-Jungen gewann Henrik Fahsl (DSC) den Ballwurf mit 35,50 Metern und wurde in 8,46 Sekunden Dritter über 50 Meter. Gleich zu zwei Siegen in der M 10 kam Felix Achenbach (BTB). Er legte die 50 Meter als Endlaufsieger in starken 7,70 Sekunden zurück und knackte mit 4,07 Metern im Weitsprung als Einziger die Vier-Meter-Marke. Vereinskollege Jost Rahn stand ihm in nichts nach. Er wurde in 3:01,86 Minuten Erster über 800 Meter, im Ballwurf Zweiter (38,50) sowie im Weitsprung Dritter (3,84). Linus Olivieri (ebenfalls BTB) sprintete die 75 Meter in der M-12-Klasse als Zweitplatzierter in 10,57 Sekunden und wurde im Weitsprung Vierter (4,42).

Zum erfolgreichsten Oldenburger in der M 13 avancierte Eveyi dos Anjos. Der BTBer war im Weitsprung nicht zu schlagen (4,77), erreichte über 60 Meter Hürden Rang zwei (10,70) und legte die 75 Meter als Vierter in 10,68 Sekunden zurück. Ein enges Rennen gab es über 800 Meter. Jost Hornbostel (DSC) erreichte in 2:35,52 Minuten als Dritter das Ziel. In der M 14 gab es zwei zweite Ränge durch die DSCer Gabriel Monien über 800 Meter (2:36,98) und Jonas Buchberger im Weitsprung (5,16).

Im 27-köpfigen Weitsprung-Feld der W-8-Mädchen sicherte sich Mia Johanna Sengül mit ihren im letzten Versuch erzielten 3,45 Metern den Sieg. Zudem wurde sie Zweite über 50 Meter (8,70) und Ballwurf-Vierte (17,00). Die besten W-9-Platzierungen erreichten Lina Ihnken (TuS Eversten, 50 Meter, 8,54, 3. Rang) und Anouk Nollmeyer (DSC, Ballwurf, 19,00, 4.). Zwei vierte Plätze gab es in der W 10 durch BTBerin Catharina Maaß (50 Meter, 8,37 – Weitsprung, 3,49).

Fenja Malek (DSC) fehlte in der W 13 über 60 Meter Hürden (10,46) nur eine Hundertstelsekunde zum Sieg. Zudem erreichte sie zwei dritte Plätze (75 Meter, 10,58 – Weitsprung, 4,40). Vereinskollegin Lara Böcker kam als Hochsprung-Siegerin über 1,43 Meter und wurde Speerwurf-Dritte (22,17). Jule Meiners (ebenfalls DSC) holte Rang vier über 800 Meter (2:55,57).

Mit zwei Siegen und einem zweiten Rang war Selina Hankel (BTB) beste W-14-Athletin. Sie sprintete die 100 Meter als Siegerin in 13,40 Sekunden, aber wertvoller war ihre Zeit von 13,15 Sekunden, mit der sie die 80 Meter Hürden gewann. Mit 4,62 Metern rundete sie ihr gutes Abschneiden als Weitsprung-Zweite ab. BTBerin Aenne Kintz gewann die 800 Meter (2:40,75), DSC-Athletin Amelie Kaupert wurde Speerwurf-Dritte (23,53).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.