+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Verdachtsfall im Kreis Wolfenbüttel
Omikron-Variante wohl auch in Niedersachsen angekommen

Oldenburg Zwei zweite und drei dritte Plätze hat ein sechsköpfiges Team des Polizei SV beim 2. „Löwen Cup“ in Godshorn bei Hannover verbucht. Im Duell von insgesamt rund 180 Aktiven aus ganz Niedersachsen verpasste nur ein Oldenburger Talent bei den Kräftemessen in den Alterskategorien U 15 und U 18 den Sprung aufs Podest. Den Anfang machte bei den jüngeren Athletinnen Felicia Blum in ihrer neuen Gewichtsklasse bis 40 Kilogramm. Sie verlor ihre ersten beiden Duelle unglücklich, sicherte sich letztlich aber doch noch den dritten Platz.

Die gleiche Position erarbeiteten sich auch Ole Klipardt (bis 34 Kilogramm) und Anton Bondar (bis 43 Kilogramm). Letzterer führte in seinem ersten Kampf mit einer hohen Wertung für einen Fußfeger (De-Ashi-Barai), wurde jedoch im Bodenkampf per Haltegriff besiegt.

Nach zwei anschließenden Siegen lag der PSV-Athlet auch im Halbfinale mit einer Wertung für eine große Innensichel vorn, musste sich dem späteren Erstplatzierten aber doch geschlagen geben und wurde Dritter. Auch Henning Meyer startete in einer neuen Gewichtsklasse (bis 50 Kilogramm, setzte sich trotz guter Leistung aber in seinen beiden Kämpfen nicht durch.

In der U 18 ging Athina Troise in der Klasse bis 57 Kilogramm an den Start. Mit einem Wazari für einen Hüftwurf (O-Goshi) und anschließendem Ippon für eine schöne Kontertechnik (Uranage) gewann sie ihren ersten Kampf, gewann auch den zweiten und das Halbfinale, unterlag im Duell um Platz eins jedoch Vivian Kuck aus Wiefelstede.

Ihr Bruder Samuele Troise, der zum ersten Mal in der Klasse bis 73 Kilogramm antrat, setzte sich in seinem Auftaktduell in der Verlängerung mit einem Tai-Otoshi durch, verlor danach aber gegen seinen Stützpunkt-Trainingspartner Hanno Buß aus Leer mit einem Ko-Uchi-Gari.

Nachdem er sein drittes Duell nach nur etwa 30 Sekunden mit einem Tai-Otoshi und anschließendem Haltegriff gewonnen hatte, musste Troise seinen letzten Kampf gewinnen, um wie seine Schwester Zweiter zu werden. Dies gelang dank seiner Spezialtechnik Tai-Otoshi.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.