Oldenburg Ein Wechselbad der Gefühle haben die Fußball-Talente des JFV Nordwest an diesem Regionalliga-Spieltag erlebt. Nur die U 19 verbuchte am Samstag im Duell mit Meppen Punkte. Die U 17 kassierte beim 1:2 bei den Emsländern den entscheidenden Treffer in der Nachspielzeit, während die U 15 in Braunschweig ausgekontert wurde.

 A-Junioren: JFV Nordwest - SV Meppen 3:2. Alles lief eigentlich wie am Schnürchen für die Gastgeber, doch es wurde noch einmal spannend. Linus Schäfer hatte mit einem Doppelpack (28. Minute, 48.) eine 2:0-Führung geliefert, ehe David Dere sogar auf 3:0 erhöhte (77.). Danach wurde es turbulent: Gelb-Rote Karte für einen JFVer (79.), 1:3 für Meppen (85.), hitzige Schlussphase mit dem 2:3 (93.). Der Abpfiff des Unparteiischen beendete aber die finale Zitterpartie für die Oldenburger, die nun mit zwei Siegen aus zwei Spielen einen Traumstart hingelegt und Platz zwei erobert haben.

 B-Junioren: SV Meppen - JFV Nordwest 2:1. Nicht weniger spannend verlief das Duell der U-17-Kicker. Nach früher JFV-Führung durch Tom Gaida (7.) glichen die Gastgeber kurze Zeit später in einer Partie auf Augenhöhe aus (17.). Die beide Mannschaften schenkten sich nichts, bis Meppen in der ersten Minute der Nachspielzeit der Siegtreffer gelang. „Wir sind nicht zwingend genug gewesen, Druck nach vorne zu genieren, um den zweiten Treffer zu machen“, erklärte JFV-Trainer Tim Körner, der aber dennoch lobende Worte fand: „Trotzdem haben wir über weite Strecken ein gutes Spiel gemacht, aber uns am Ende leider nicht belohnt.“ Mit einem Punkt aus den ersten beiden Begegnungen liegen die Oldenburger vorerst auf Position elf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

 C-Junioren: Eintracht Braunschweig - JFV Nordwest 0:3. Ins offene Messer gelaufen sind – bildlich gesprochen – die U-15-Talente des JFV. „3:0 hört sich natürlich klar an, das war’s aber nicht, wenn man sich den Spielverlauf anschaut“, erklärte Trainer Wolfgang Horn. Seine Mannschaft hatte „das Spiel im Griff“, doch er musste zuschauen, wie zwei lange Bälle der Braunschweiger innerhalb kurzer Zeit zu zwei Gegentreffern führten (26., 29.). „Da sind wir leichtsinnig geworden und haben einfach nicht gut gestanden“, meinte Horn. Das 0:3 kassierten die Gäste durch einen direkt verwandelten Freistoß. Mit einem Punkt aus drei Spielen steht der JFV knapp vor den Abstiegsrängen auf dem zwölften Platz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.