Oldenburg /Hannover Mit vier Siegen in Serie haben sich die Rollstuhlbasketballer des RSC Oldenburg an die Spitze der Oberliga katapultiert. Anfang Dezember waren beim von Hannover United III ausgerichteten Spieltag der RBV Lüneburg 51:15 und die Gastgeber nach Startproblemen am Ende ebenfalls klar 52:32 bezwungen worden. Nun schlug das Team von Trainer Harald Fürup (jetzt 5:1 Siege) beim RSG Langenhagen die Lokalmatadore 54:22 und United III 57:26.

„Ein nahezu perfekter Spieltag“, freute sich Fürup. Besonders der Triumph gegen Langenhagen sorgte für Genugtuung. „Wir wollen die Heimniederlage aus dem Hinspiel unbedingt berichtigen und zeigen, dass wir es besser können“, hatte der RSC-Coach vor dem Duell mit Blick auf das 45:50 im Oktober gegen den Rivalen gesagt.

Nachdem es anfangs noch zu viele Fehlpässe gegeben hatte, lief es ab Viertel zwei richtig rund. Die Center Frank Fauerbach (24 Punkte) und Alexander Roggelin (18) fanden immer wieder den Weg in die Zone und nutzten ihre Größenvorteile. In den Duellen mit United III war Roggelin (35, 28) vor Fauerbach (15, 19) der erfolgreichste Korbjäger. Gegen die Lüneburger war Letzterer mit 24 Zählern wieder etwas besser als sein Teamkollege (21) gewesen.

„Nun werden wir die kommenden Wochen zur Regeneration und Vorbereitung auf die uns bevorstehenden Spiele im Januar nutzen“, resümierte Fürup.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.