Oldenburg Einer trotz größerer Verletzungssorgen starken Spielzeit wollen die C-Jugendhandballer des TvdH am kommenden Wochenende vor heimischer Kulisse die Krone aufsetzen. In der Sporthalle am Brandsweg kämpfen die Lokalmatadore, die sich als Tabellenzweiter der Oberliga-Staffel West für diese Titelkämpfe qualifiziert hatten, mit fünf anderen Mannschaften um den Niedersachsenmeistertitel.

„Die Jungs haben eine tolle Saison gespielt – und unser Verein fiebert dem Wochenende entgegen“, sagt Benjamin Storz, der die Haarentorer gemeinsam mit Kollege Ronny Unger trainiert, vor der Meisterschaftspremiere beim TvdH.

Bis kurz vor Weihnachten war es keinem gegnerischen Team gelungen, ihre Schützlinge zu schlagen. Die Erfolgsserie riss dann aber im Auswärtsspiel beim TV Bissendorf-Holte (20:25). Es folgten weitere knappe Siege, ehe das Ticket für die Landesmeisterschaft schon drei Spieltage vor Schluss gelöst war.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„In den letzten beiden Auswärtsspielen bei der SG HC Bremen-Hastedt und beim OHV Aurich reichte es dann leider nicht, so dass die Auricher vorbeizogen“, blickt Storz zurück und ergänzt: „Dieses Ergebnis ist aber insofern sehr beeindruckend, als dass wir mit wirklich krassem Verletzungspech zu kämpfen hatten.“

Jooris Meyer setzte mehrere Spiele mit Knieproblemen aus, Niklas Moritz hatte immer wieder Rückenprobleme, Finn Bent Spannhacke (Fuß) und Jonas Haye (Handgelenk) sind seit Januar nicht einsatzfähig, Florian Helm bestritt nur ein Spiel und brach sich dann im Training das Bein.

„Wir mussten viel improvisieren – und das haben die Jungs in vielen Spielen gut hinbekommen. Bei der Verbandsmeisterschaft werden wir wieder viel basteln müssen, aber das sind wir immerhin schon gewohnt“, meint Storz mit leichter Ironie.

Neben dem TvdH und den bekannten Teams aus Aurich und Bremen sind aus der Ost-Staffel TSV Hannover-Burgdorf, Northeimer HC und HSG Verden-Aller mit dabei. „Turnierfavorit fast aller beteiligten Teams ist der Bundesliga-Nachwuchs aus Burgdorf“, sagt Storz mit Blick auf den Rivalen, der mehrere Niedersachsenauswahlspieler in seinen Reihen hat.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.