Oldenburg Von der Tribüne auf die Trainerbank: Unter der Regie des früheren Coaches haben die Handballer des Tvd Haarentor am Freitagabend im Heimspiel gegen den TuS Haren einen verdienten 34:32 (14:14)-Erfolg eingefahren. Da Trainer Vaidas Dilkas verhindert war, wurde er spontan von seinem Vorgänger Ralf Hafemann vertreten.

„Das hat schon Spaß gemacht“, sagte Hafemann, der 2015 für Dilkas Platz gemacht hatte und in den Nachwuchsbereich gewechselt war. Jetzt wurde er als Unterstützung hinzugezogen, da Co-Trainer Andrius Gerve als Spieler auflief. Am Ende war dieser mit sieben erzielten Treffern zweitbester Haarentorer Werfer. „Allein wäre es für Andrius nicht so einfach gewesen. Und da es passte, habe ich schnell zugesagt“, meinte Hafemann, der viele Spieler schon früher trainiert hatte. Sein Sohn Niclas musste aufgrund eines Mittelfußbruchs pausieren.

Während sich die Mannschaften bis zur Pause noch neutralisierten, schalteten die Gastgeber nach dem Seitenwechsel einen Gang höher und kamen so zum Erfolgserlebnis. Einige in der Schlussphase zu einfach kassierte Gegentore verhinderten jedoch ein klareres Ergebnis der Oldenburger. „Da hätten wir cleverer agieren müssen“, monierte Hafemann, schob allerdings sogleich ein Lob hinterher: „Das war aber auch das einzige Manko, ansonsten haben die Jungs das gut gemacht. Auch die Einstellung stimmte – da kann man schon zufrieden sein.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am nächsten Wochenende wird Dilkas wieder die Geschicke seiner Mannschaft leiten. Am Freitagabend (20.30 Uhr) gastieren die Haarentorer beim Tabellenzweiten HSG Schwanewede/Neuenkirchen (17:3 Zähler, zuletzt 39:28 gegen Schlusslicht Achim/Baden II) und haben dann eine echte Mammutaufgabe vor sich. Mit ausgeglichener Bilanz (10:10 Punkte) belegt der TvdH aktuell den sechsten Platz.

TvdH: Oltmanns, Tholen, Küpker - Behrens, Timme 8, Vunic 5, Salkic 6, Brandt 6, Krey, Gerve 7/4, Busemann, Hauke 1, Böshans 1.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.