+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Neuer Regierungschef
Karl Nehammer als Bundeskanzler Österreichs vereidigt

Oldenburg Bayer Leverkusen geschlagen und Bayer Leverkusen vor der Brust: Was zunächst nach Sektlaune auf dem Staffeltag klingen mag, ist in der Persona Andreas Lampe, Trainer der A-Juniorinnen und des Juniorteams des VfL, zu erklären. Denn nach dem entscheidenden 35:29-Sieg in der Gruppenphase der A-Jugend-Handball-Bundesliga am vergangenen Wochenende erwartet die zweite Mannschaft des VfL-Coaches an diesem Sonntag ab 16.30 Uhr in der Sporthalle Wechloy die Drittligavertretung der Rheinländerinnen zum Juniorteam-Duell.

Dazu haben ebenfalls die Bundesliga-Mannschaften beider Vereine Ende Dezember gegeneinander gespielt – damals gewann Leverkusen knapp mit 31:29. Lampe, dort auch noch als Co-Trainer aktiv, sowie Spielerinnen wie Jane Martens und Lisa-Marie Fragge treffen am Sonntag also auf die dritte Leverkusener Mannschaft in dieser Saison. Lampe kann sich einen kleinen Spruch dazu nicht verkneifen: „Den Vorbericht von vergangener Woche kann man eigentlich so kopieren und wieder in die Zeitung setzen.“

Ein nicht zu unterschätzendes Detail an diesem Wochenende wird allerdings anders sein als am vergangenen: „Leverkusen wird wütend sein. Ich glaube nicht, dass sie zweimal innerhalb einer Woche gegen uns verlieren wollen. Die lassen sich sicher was einfallen“, weiß der VfL-II-Trainer. Neben einem angestochenen Gegner erwartet Lampe vor allem ein rassiges Spiel: „Das hat man schon im Spiel der A-Jugenden gesehen, die Partie war sehr offensiv geprägt. Das ist auch typisch für die Juniorteams und wird am Wochenende nicht anders sein.“

Die Konstellation vor der Partie ist aber eine grundlegend andere als bei den A-Juniorinnen. Das VfL-Juniorteam kämpft statt um das Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft um den Klassenerhalt, während es sich Leverkusen auf Rang fünf gemütlich gemacht hat. Trotz der Tabellensituation will Lampe die zwei Punkte in Oldenburg behalten: „Wir müssen überall versuchen, zu gewinnen. Nächste Woche kommt Lintfort (Tabellenführer, Anm. d. Red.), das wird eine Mega-Aufgabe für uns. Gegen Leverkusen wird es wichtig, zu punkten, gerade weil wir zu Hause spielen“, erklärt der 31-Jährige.

Nach der Niederlage der Ersten und dem Sieg der A-Jugend wäre ein Unentschieden des Juniorteams die logische Folge – kommt für Lampe allerdings nicht in Frage: „Das soll es nicht geben. Wir wollen unsere gute Phase bestätigen. Viele A-Jugendliche haben auch schon gegen Wülfrath gesiegt und damit zweimal in Folge gewonnen“, hofft der Coach auf einen kleinen Lauf seiner „Mädels“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.