Oldenburg /Hamburg In einem packenden Duell mit dem TuSpo Surheide haben die A-Junioren des JFV Nordwest am Samstag Wiedergutmachung für die vorherige 0:5-Pleite in Havelse betrieben und sich durch ein 2:1-Heimsieg im zweiten Spiel die ersten drei Punkte nach der Winterpause in der Fußball-Regionalliga gesichert. Nicht so gut lief es dagegen für die U 17 (1:5 beim FC St. Pauli II) und die U 15 (1:3 bei Wacker Billstedt) bei ihren jeweiligen Auswärtsspielen in Hamburg.

„Ich ziehe meinen Hut vor der Einstellung meiner Jungs, die trotz der Niederlage vorher und einem erneuten Rückstand nicht aufgegeben haben“, lobte U-19-Trainer Lasse Otremba sein Team, das sich mit nun 27 Punkten auf den sechsten Platz verbessert hat. Zunächst waren die Gastgeber aber früh in Rückstand geraten. „Wir kriegen einen einfachen langen Ball vom Verteidiger hinter die Kette, die der Stürmer sofort verwandelt“, sagte Otremba zum 0:1 in der 10. Minute: „Das darf uns einfach nicht passieren.“

Die Oldenburger erholten sich aber von dem Schock und deckten immer wieder Lücken in der Abwehr der knapp vor der Abstiegszone stehenden Bremerhavener auf. Tade Niehues, der diesmal auf der Stürmer-Position agierte, köpfte das 1:1 (25. Minute). Nach der Pause stellten sich die Gäste viel tiefer auf, was dem JFV Raum bot für den starken Spielaufbau. Es dauerte aber bis zur 90. Minute, ehe Niklas Nannt per Handelfmeter den Siegtreffer erzielte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine Unsportlichkeit traf die B-Junioren in der 3. Minute des Duells mit St. Pauli II. Während sich ein JFVer verletzt auf dem Boden wälzte, spielten die Gastgeber weiter und erzielten das 1:0. Angestachelt trumpften die Oldenburger aber richtig auf und erzielten durch David Dere den verdienten Ausgleich (24.).

Nach der Pause bestrafte der Tabellenfünfte aber Fehler der Gäste mit drei schnellen Toren (41., 44., 47.) und legte später das 5:1 nach (69.). „Das Ergebnis ist viel zu hoch“, meinte JFV-Trainer Tim Körner, dessen Team zwei Punkte vor der Abstiegszone steht.

„So kannst du ein Spiel auch gegen einen Vorletzten nicht gewinnen“, sagte derweil U-15-Coach Wolfgang Horn nach der Niederlage bei den Talenten aus Billstedt, für die es erst der zweite Saisonsieg war. Die neuntplatzierten Oldenburger verschliefen einen größeren Teil der ersten Halbzeit, kassierten zwei Gegentore (9., 23.) und neun Minuten nach dem 1:2 von Mika Waldeck (55.) den entscheidenden dritten Treffer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.