Oldenburg Die Fußballerinnen des Bezirksligisten FC Ohmstede haben ihren Konkurrentinnen überzeugend gezeigt, wie Futsal gespielt wird. Sie wurden mit einem 2:0 im Finale gegen den Krusenbuscher SV erste Stadtmeister. Die beiden Tore im Finale für FCO erzielten Greta Meinke und Maja von Thiel. Dritter wurde Bezirksligist SV Eintracht durch ein 3:0 gegen Post SV II.

Die Ohmstederinnen hatten nur im Auftaktspiel des Turniers in der Sporthalle Wechloy gegen Ligarivale Post SV einige Probleme (0:0), danach gewannen sie die anderen drei Gruppenspiele zu null. Post SV II war im Halbfinale genauso chancenlos (2:0) wie der KSV im Finale. „Wir haben ein sehr gutes Turnier gespielt und dazu kein Gegentor bekommen. Wir haben beherzt und locker gespielt“, lobte Frank Wronski, der die FCO-Frauen zusammen mit Matthias Baumann trainiert.

Rüdiger Holtorf, Coach des Bezirksligisten SV Eintracht, war mit dem dritten Platz seiner Mannschaft nicht ganz zufrieden. „Wir sind schon etwas enttäuscht. Wir waren aber in allen Spielen vor dem gegnerischen Tor nicht konsequent genug und haben einfach die Buden nicht gemacht“, meinte Holtorf und gratulierte dem Sieger: „Ohmstede hat aber verdient gewonnen, die waren in allem konsequenter.“ Seine Mannschaft hatte im Halbfinale gegen den in der 1. Kreisklasse spielenden KSV überraschend 2:3 im Sechsmeterschießen verloren und musste sich mit dem kleinen Finale begnügen. Das gewannen die Etzhorn- erinnen gegen Post SV II 3:0.

Beim dritten Bezirksligisten Post SV lief es dagegen überhaupt nicht. Im ersten Spiel erreichte das Team von Trainer Holger Hatzler gegen die späteren Siegerinnen noch ein 0:0. Danach gingen aber die beiden nächsten Partien gegen Krusenbusch und GVO jeweils 0:1 verloren. Das letzte Gruppenspiel von Post SV gegen SW Oldenburg II endete wieder 0:0. „Wir haben kein Tor erzielt. Gegen KSV und GVO haben wir jeweils sehr schnell das 0:1 kassiert und kamen dann nicht mehr richtig ins Spiel. Über unser Abschneiden sind wir alle enttäuscht, ich hatte aber schon etwas derartiges befürchtet“, sagte Hatzler.

Die Frauen des VfB mussten ihre Teilnahme kurzfristig absagen. Der Kreisligist hatte zu viele verletzungsbedingte Ausfälle und bekam keine Mannschaft zusammen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.