Oldenburg In souveräner Manier haben die B-Juniorinnen des FC Ohmstede die Vorrunde der Futsal-Bezirksmeisterschaften überstanden. Das Team von Trainer Ludger Popken, das in der Fußball-Bezirksliga als Tabellendritter überwintert, blieb in Ganderkesee ohne Niederlage und ist als eine von sechs Oldenburger Jugendmannschaften in den verschiedenen Altersklassen für die Endrunde qualifiziert.

„Trotz eines krankheitsbedingt kleinen Kaders trat die Mannschaft bis zum letzten Spiel sehr engagiert auf und wusste im Spiel nach vorn zu überzeugen“, meinte Popken nach dem Turnier. Sein Team feierte im Modus „Jeder gegen Jeden“ Siege gegen die FSG Obergrafschaft (1:0), den TSV Ganderkesee (1:0), die JSG VV Nordhorn (3:0) und Stadtrivale Krusenbuscher SV (2:0).

Den einzigen Gegentreffer und Punktverlust gab es gegen die zweitplatzierte SG Andervenne/Freren (1:1). Gegen die Emsländerinnen hatten die Ohmstederinnen Anfang Dezember auch ihre bislang einzige Niederlage in der Bezirksliga kassiert. Nach dem 3:1 ging Andervenne (8 Spiele, 21 Punkte) als Tabellenzweiter hinter der SVG Aurich (9, 24) und vor dem FCO (7, 16) in die Winterpause.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beim Endturnier am 8. Februar in Cloppenburg trifft der FCO auf Aurich sowie den KSV und die Lokalmatadorinnen vom BVC. In der anderen Gruppe spielen Andervenne, Osnabrücker SC, TuS Büppel und SC Melle um die beiden Tickets ins Halbfinale.

Die B-Juniorinnen aus Krusenbusch, die in der Niedersachsenliga mit 18 Punkten aus elf Partien im Mittelfeld auf Platz fünf ins neue Jahr gegangen sind, hatten bei der Vorrunde neben dem 0:2 gegen den FCO auch gegen Andervenne verloren (0:1). Zwei Siege gegen Nordhorn (2:0) und Ganderkesee sowie ein Remis gegen die FSG Obergrafschaft (1:1) reichten aber zum Weiterkommen.

Für ihren Einsatz im Club aus dem Stadtsüden erhielten die B-Juniorinnen derweil 1000 Euro bei einer Aktion, mit der die Sparda-Bank Sportvereine der Region für vorbildliches Engagement belohnt. „Der KSV wird die Fördergelder als Anerkennung der ehrenamtlichen Mitarbeit der Mädchen zweckgebunden einsetzen und die Mittel für eine interkulturelle, internationale Reise verwenden“, erklärte Trainer Lars Windels. Vom 29. Mai bis 6. Juni geht’s ins kroatische Medulin.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.