Oldenburg In der Fußball-Fusionsliga spitzt sich der Kampf um die beiden Aufstiegsplätze zu. Die Mannschaften auf den Plätzen eins bis fünf gewannen unter der Woche allesamt deutlich ihre Nachholspiele. An diesem Samstag treffen nur zweieinhalb Wochen nach dem Hinspiel die Stadtrivalen aus Ofenerdiek und Eversten aufeinander, die aktuell punktgleich mit Primus ESV Wilhelmshaven an der Spitze liegen (alle 49 Punkte). Die viertplatzierte SWO-Auswahl, die mit 47 Zählern vor Esenshamm (45) rangiert, gastiert schon am Freitagabend in Bad Zwischenahn.

TuS Eversten - 1. FC Nordenham 5:1. „Unser Sieg war verdient, ist aber um einige Tore zu hoch ausgefallen“, gestand Coach Nils Reckemeier, war aber sicher mit Blick darauf, dass am Saisonende die Torbilanz entscheidend sein könnte, nicht unzufrieden. Grundlage für den Sieg war die rasche 2:0-Führung durch einen Kopfball von Dariusch Bagher Tehrani (5. Minute) und einen Schuss aus der Drehung von Kai-Uwe Dannehl (9.).

SV Ofenerdiek - FSV Westerstede 7:0. Auch der Tabellendritte nutzte die ersten Fehler in der FSV-Abwehr sofort eiskalt aus und führte schon nach vier Minuten 2:0. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurden die Gäste stärker, doch Julian Baarts und Jannik Brandt entschieden mit ihren Toren innerhalb von 60 Sekunden die Partie (54.). Beim Stand von 6:0 für den SVO zeigten die abstiegsbedrohten Westersteder eine große Fairplay-Geste. Referee Mathias Bläsing hatte ihnen einen Foulelfmeter zugesprochen, nahm ihn aber nach Intervention von FSV-Kapitän Christian Penning zurück (75.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SW Oldenburg - TuS Büppel 5:2. Auch die Sandkruger gingen durch Eike Janßen früh in Front (3.), wurden danach aber nachlässig. Erst nach dem 1:1 von Peter Schmidt (21.) spielten sie wieder konzentrierter. „Büppel war der erwartet unangenehme wie schwierige Gegner und hat nie aufgegeben“, meinte SWO-Trainer Jürgen Gaden über die Friesländer.

TuS Lehmden - FC Ohm­stede 4:1. In der ersten Halbzeit waren die Gäste die bessere Mannschaft und hatten auch drei gute Möglichkeiten, ins Tor traf aber nur Lehmden. „Meine ehemalige Mannschaft hat aus drei Chancen drei Tore gemacht, wir dagegen keines“, ärgerte sich FCO-Trainer Berthold Boelsen, dessen Team dem Spiel nach dem 0:3 zur Pause keine Wendung mehr gab.

VfL Bad Zwischenahn - SW Oldenburg (Freitag, 19.30 Uhr). Mit vier Siegen in Folge hat sich SWO im Kampf um einen der beiden Aufstiegsplätze zurückgemeldet. „Unsere Serie hat gehalten. Jetzt müssen wir sehen, was noch möglich ist. Die anderen Mannschaften oben in der Tabelle werden nicht alle Spiele gewinnen“, meint Gaden.

SV Ofenerdiek - TuS Eversten (Samstag, 15 Uhr, Sportplatz Lagerstraße). „Wir freuen uns auf das Spiel und wollen es diesmal besser machen als in Eversten“, sagt SVO-Co-Trainer Kai Lösekann, dessen Team sich für die Niederlage vor zweieinhalb Wochen revanchieren will. Da war Eversten die klar bessere Mannschaft und gewann am Ende verdient mit 3:1.

VfL II - SR Esenshamm (Sonntag, 11 Uhr, Stadion Alexanderstraße). Durch das klare 0:5 vor einer Woche in Eversten rutschte die Oberliga-Reserve des VfL II wieder auf einen Abstiegsplatz. Zwei Punkte Rückstand hat die Mannschaft von Trainer Steffen Janßen jetzt auf Büppel. Esenshamm hat die Hoffnung auf einen Aufstiegsplatz noch nicht aufgegeben, muss aber auf Ausrutscher des Spitzenquartetts warten.

BV Bockhorn - FC Ohm­stede (Sonntag, 15 Uhr). Während der im Niemandsland der Tabelle positionierte FCO den Endspurt ganz entspannt angehen kann, steht der BVB unter Druck. Die Friesländer haben mit dem 0:5 bei Spitzenreiter ESV Wilhelmshaven einen empfindlichen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt erlitten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.