Oldenburg Die Fußballer des VfL verteidigten mit dem 1:0 gegen den 1. FC Wunstorf in der Oberliga ihren Vier-Punkte-Vorsprung vor TuS Bersenbrück. Den Siegtreffer erzielte Pascal Steinwender kurz vor Schluss nach einer genauen Flanke von Marvin Osei (87. Minute). „Wir wussten, wenn wir die Ruhe bewahren und nicht hektisch werden, bekommen wir auch noch die Chance zum Tor“, freute sich der Torschütze. Sein Trainer hatte sich zu diesem Zeitpunkt schon auf eine Punkteteilung eingestellt, die auch verdient gewesen wäre.

„Für uns Trainer war es ein sehr schönes und gutes Spiel. Beide Mannschaften haben defensiv sehr gut gearbeitet, deshalb gab es auch keine großen Chancen. Eigentlich war es ein richtiges Null-zu-Null-Spiel, in dem wir dann kurz vor Schluss einen Fehler zum Siegtor ausnutzen konnten“, freute sich VfL-Trainer Dario Fossi über den vierten Sieg seiner Mannschaft in Folge. „Einen Punkt hätten wir schon verdient gehabt, denn wir waren absolut gleichwertig. Da ist es schon ärgerlich, noch kurz vor Schluss ein Gegentor zu bekommen. Ich mache meiner Mannschaft aber keinen Vorwurf, sie hat ein richtig gutes Spiel gemacht“, meinte Wunstorfs Co-Trainer Kawa Erdem.

Der VfL begann sehr selbstbewusst, die erste kleine Möglichkeit hatte Steinwender, doch der wurde noch an der Strafraumgrenze von zwei Wunstorfer Verteidigern abgedrängt (2.). Die größte Möglichkeit in der ersten Halbzeit hatte Wunstorf, Meymet-Veysi Aydin setzte sich auf der rechten Außenbahn gegen Marten Schmidt durch  und passte von der Grundlinie nach innen, Philipp Rusteberg schoss den Ball aber aus neun Metern über das VfL-Tor (30.).

Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff wäre der VfL fast zufällig in Führung gegangen. Marco Menneking spielte einen sehr ungenauen Rückpass auf seinen Torwart Marc Engelmann, der den Ball aber noch kurz vor der Torlinie erlaufen und wegschlagen konnte.

Auch in der zweiten Halbzeit dominierten die beiden Verteidigungsreihen die Partie, bis Wunstorf nach Steinwenders Tor alles nach vorne warf. Erst konnte Oldenburgs Philip Nauermann einen Schuss von Sebastian Schirrmacher noch zur Ecke abwehren (90.+1), nach dem Eckball jagte Julian Geppert den Ball aus acht Metern über das Tor des VfL.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.