Oldenburg Die Erfolgsserie des TSV in der Fußball-Landesliga ist gerissen. Die Mannschaft von Trainer Boris Ekmescic unterlag am Sonntagnachmittag Hansa Friesoythe mit 0:2. Es war die erste Heimpleite in dieser Spielzeit und die erste Niederlage seit dem 0:3 im ersten Saisonspiel beim SV Bad Rothenfelde.

„An diesem verflixten 13. Spieltag hat es uns wieder erwischt – wir waren heute einfach zu hektisch, und Hansa stand in der Abwehr zu sicher“, meinte Ekmescic, dessen Team mit 22 Zählern auf den vierten Tabellenplatz zurückgefallen ist und jetzt zehn Punkte Rückstand auf den souveränen Spitzenreiter VfL Oythe (32) aufweist.

Gegen die sehr tief stehenden Gäste konnte der TSV nicht wie gewohnt sein Kombinationsspiel über viele Stationen aufziehen. Die sich bietenden Chancen vergaben Odeon Berdufi und Peter Godfrey. Vor dem 0:1 zeigte der ehemalige VfB-Stürmer Robert Plichta seine Klasse und Schlitzohrigkeit. Nach einem genauen Zuspiel stürmte der Angreifer in der 42. Minute in den Strafraum und suchte nach einer Berührung mit TSV-Torwart Makam Keita sofort Bodenkontakt.

Gerrit Thomes verwandelte den Foulelfmeter sicher zum 1:0 für die Gäste und sorgte später in Halbzeit zwei nach einem Konter auch für die Entscheidung (71.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.