Oldenburg Die Fußballer von Bezirksligaabsteiger SV Eintracht sind mit einem deutlichen 4:1 in die neue Kreisliga-Saison gestartet. SV Ofenerdiek gewann das Derby gegen FC Ohmstede 3:1. Der VfL II verlor 2:3 bei der SG Wangerland/Tettens. SWO verlor beim 1. FC Nordenham 2:4.

SV Ofenerdiek - FC Ohm-stede 3:1. „Wir hatten einige Personalprobleme, das soll aber keine Entschuldigung sein. Wir haben verloren, weil wir schlecht verteidigt haben“, kommentierte FCO-Trainer Berthold Boelsen die Auftaktpleite.

Ofenerdiek bestimmte sofort die Partie und ging früh durch Christoph Schmidt in Führung (3. Minute). Julian Baarts nutzte eine der vielen Chancen der Gastgeber vor der Halbzeit zum 2:0 (36.). „Zur Pause hätten wir schon höher führen müssen“, monierte SVO-Coach Jens Prawitt. Nach dem Anschlusstreffer durch Paul Hasse (75.) keimte bei den Gästen die Hoffnung auf einen Punktgewinn auf, die Jannik Brandt neun Minuten später mit dem 3:1 zunichte machte. Beide Trainer lobten nach der umkämpften Partie den Schiedsrichter Dennis Hohmann und seine Assistenten.

SV Eintracht - TuS Oben-strohe II 4:1. Der Aufsteiger aus Friesland überraschte die Etzhorner schon in der 1. Minute, als Malte Horn nach einem Ballverlust im Aufbauspiel das 1:0 für Obenstrohe erzielte. Danach dominierten die Platzherren aber die Partie, Tjark Windhorst stellte mit seinen beiden Treffern noch vor der Pause die Weichen auf Sieg (26. und 33.).

„In der Pause habe ich von meinen Spielern mehr Konzentration gefordert, denn wir hatten viel zu viele leichte Abspielfehler in der eigenen Hälfte“, sagte SVE-Trainer Andreas Greff. In der Schlussphase machten Tim Winzeck und Jannis Reichel mit ihren Toren dann alles klar.

SG Wangerland/Tettens - VfL II 3:2. Die spielerisch überlegene Mannschaft von VfL-II-Trainer Steffen Janßen kassierte eine unnötige Niederlage, weil sie zu viele individuelle Fehler machte. Zudem vergaben die Gäste mehrere klare Tormöglichkeiten und hatte bei einem Lattentreffer auch noch Pech.

Der VfL II kam nach einem 0:2-Rückstand durch die Tore von Mario Vukoja und Faruk Celik zum Ausgleich, kassierte nach einem Ballverlust vor dem eigenen Strafraum durch Fritz Ortgies das 2:3 (80.). „Mit der spielerischen Leistung bin ich zufrieden. Im Umschaltspiel von der Offensive in die Defensive haben wir aber zu viele Fehler gemacht“, kritisierte Janßen.

1. FC Nordenham - SW Oldenburg 4:2. In einem spannenden Spiel kassierten die Sandkruger eine unnötige Niederlage. Nach torloser erster Halbzeit traf Suayb Gürbüz kurz nach Wiederbeginn zum 1:0 für Nordenham.

Nach dem Ausgleich durch SWO-Torjäger Oliver Kleinhans gerieten die Sandkruger durch einen Doppelschlag von Rene Hermann (75.) und Jan-Luca Hedemann (79.) auf die Verliererstraße. „Wir haben hinten zwar gut gestanden, unsere Offensive und die Laufbereitschaft der Spieler haben mich nicht überzeugt“, monierte SWO-Trainer Jürgen Gaden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.