Oldenburg Die Fußballer von SV Eintracht haben das Nordderby in der Jade-Weser-Hunte-Liga gegen SV Ofenerdiek unerwartet deutlich 1:4 verloren. SW Oldenburg feierte gegen TuS Obenstrohe mit dem 4:1 den dritten Sieg in Folge. FC Ohmstede rettete beim 2:2 beim 1. FC Nordenham in der Nachspielzeit noch einen Punkt. VfL II verlor bei TuS Lehmden 2:4.

SV Eintracht - SV Ofenerdiek 1:4. Die Platzherren waren in der ersten Halbzeit zwar feldüberlegen, Zählbares sprang für den Bezirksliga-Absteiger dabei aber nicht heraus. „Wir hatten uns die Ofenerdieker schon zurechtgelegt. Ich hatte vor der Pause auch nie den Eindruck, dass wir das Spiel verlieren könnten“, meinte SVE-Trainer Andreas Greff. Kurz nach Wiederbeginn hatte Lasse Otremba die große Chance, die Etzhorner in Führung zu bringen. Bei seinem Kopfball nach einem Standard strich der Ball aber knapp über die Latte. Kurz danach passierte aber die spielentscheidende Szene. SVE-Schlussmann Bastian Rieger foulte einen Ofenerdieker Angreifer im Strafraum, Christian Nowak verwandelte den Elfmeter souverän zum 0:1 (52. Minute). „Der Elfmeter war der Dosenöffner für Ofenerdiek“, räumte Greff ein.

Jannis Baarts erhöhte mit einem Distanzschuss auf 2:0 für die Gäste (66.). Nach einer schönen Kombination im SVE-Strafraum sorgte Christoph Hortmann-Schloten dann für die Entscheidung (83.). „Der Elfmeter und das daraus resultierende 1:0 kamen uns natürlich sehr entgegen. Wir waren heute aber viel präsenter als beim 1:2 bei SR Esenshamm vor einer Woche. Am Ende geht unser Sieg völlig in Ordnung“, freute sich Ofenerdieks Coach Jens Prawitt. Die Ofenerdieker (15 Punkte) haben sich mit diesem Erfolg auf Platz zwei geschoben. Die Etzhorner (13) sind nach drei Spielen ohne Sieg Sechster.

SW Oldenburg - TuS Obenstrohe II 4:1. Der Aufsteiger aus Friesland ging bereits früh nach einem Fehler von SWO-Torwart Dominik Nitsche durch Malte Horn in Führung (3.). Danach rettete Sandkrugs Schlussmann mehrmals sein Team vor weiteren Gegentreffern. SWO konnte gegen die kampfstarken Friesländer die Partie noch vor der Pause drehen. Oliver Kleinhans (11.), Steffen Ficke (26.) und Marco Hillmer (40.) sorgten für die deutliche Pausenführung.

Die noch sieglosen Gäste steckten in der zweiten Halbzeit aber nicht auf und kämpften um jeden Ball. Erst mit dem 4:1 durch Fabian Gaden in der Nachspielzeit war die Partie entschieden. „Meine Mannschaft hat heute 90 Minuten lang gezeigt, dass sie gewinnen wollte“, lobte SWO-Trainer Jürgen Gaden.

TuS Lehmden - VfL II 4:2. „Es war eigentlich wie immer in dieser Saison. Meine junge Mannschaft wurde für ihre unnötigen und dummen Fehler von älteren Spielern bestraft“, ärgerte sich VfL-II-Trainer Steffen Janßen. Lehmden machte von Beginn an Druck und zwang seine Spieler zu Fehlern. Jahnu Wolf brachte die Platzherren schon früh in Führung (8.). Ferdinand Hunfeld lupfte den Ball aus 14 Metern zum 2:0 in den Winkel (22.) und Jörn Jürgens köpfte nach einer Ecke von Dennis Jöstingmeier das 3:0 (35.).

„Das 3:0 zur Pause war in Ordnung. In der zweiten Halbzeit wollten wir eigentlich ohne Gegentreffer bleiben, haben aber gleich ein Tor kassiert“, sagte Lehmdens Spielertrainer Nils Geveshausen. Nach dem 1:3 durch Liiban Abdisalam drängten die Gäste auf den zweiten Treffer. Jöstingmeier sorgte schließlich mit seinem Flachschuss von der Strafraumgrenze für die frühe Entscheidung.

1. FC Nordenham - FC Ohmstede 2:2. „Wenn man in der Nachspielzeit noch zum Ausgleichstreffer kommt, muss man mit dem einen Punkt zufrieden sein“, meinte FCO-Trainer Berthold Boelsen. Seine Mannschaft war kurz vor dem Halbzeitpfiff durch Torjäger Maximilian Czerniak in Führung gegangen (37.).

Nach Wiederbeginn rächte sich die schlechte Chancenverwertung der Ohmsteder im ersten Abschnitt. Mohammed Yasin (50.) und Jan-Luca Hedemann drehten die Partie. Ohmstede steckte nach dem Rückstand aber nicht auf und kam in der dritten Minute der Nachspielzeit durch Arndt Meyer-Helms noch zum Ausgleich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.