Oldenburg Durch eine unnötige Niederlage in Überzahl im Spitzenspiel beim ESV Wilhelmshaven haben die Fußballer des VfL II die Tabellenführung in der Kreisliga an die Gastgeber abgegeben. Der SV Eintracht kehrte dagegen mit einem Sieg im Gepäck von der Jade zurück. Ohmstede und SWO unterlagen auswärts.

ESV Wilhelmshaven - VfL II 3:2. Nach der Roten Karte gegen ESV-Akteur Jascha Meine (45. Minute) holten die Oldenburger durch Treffer von Kai Schröder (60.) und Ali Akyol (87.) einen 0:2-Pausenrückstand auf, verspielten aber in der Nachspielzeit den Punkt. Bei einem Rückpass der Gäste von der Außenlinie in den eigenen Strafraum, kam Mohammed Hammoud an den Ball und bedankte sich mit dem Siegtreffer. „Die Einstellung bei uns war nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe“, monierte VfL-II-Trainer Steffen Janßen.

RW Sande - SW Oldenburg 3:1. „Der Schiedsrichter hat uns glatt verpfiffen. Der hat von Beginn an nur darauf gewartet, einen meiner Spieler vom Platz zu stellen“, tobte SWO-Trainer Jürgen Gaden nach der Niederlage im Kellerduell. Sein Team war durch eine fragwürdige Gelb-Rote Karte für Luca Helmich früh in Unterzahl geraten (29.). Sande nutzte die Überzahl und hat sich mit zehn Punkten an die Nichtabstiegsränge herangepirscht. Die Schwarz-Weißen sind mit fünf Punkten weiter Tabellenletzter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Frisia Wilhelmshaven II - SV Eintracht 1:2. „Wir haben Frisia sehr gut von unserem Tor weggehalten“, meinte SVE-Trainer Andreas Greff, dessen Team aus einer sehr starken Defensive heraus die Jadestädter erfolgreich ausbremste. Tim Winzeck erzielte mit einem Sonntagsschuss das 1:0 für Eintracht, als er den Ball aus dem Halbfeld heraus in den Winkel jagte (4.). Nur vier Minuten später erzielte Keno Krebs mit einem abgefälschten Schuss das 1:1, doch in der Endphase der ersten Halbzeit brachte Alexander Weyhe die Gäste wieder in Front (39.). Danach versäumte Eintracht es, das Ergebnis deutlicher zu gestalten, nahm aber alle drei Punkte mit.

FC Zetel - FC Ohmstede 2:1. „Ein Punkt wäre für uns allemal drin gewesen“, ärgerte sich FCO-Coach Christian Fels. Seine Mannschaft hatte sich nach einem 0:2-Rückstand mit toller Einstellung ins Spiel zurückgekämpft, doch nach dem späten 1:2 von Peter Hagemeier (87.) gelang der Ausgleich nicht mehr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.