Oldenburg In der Spitzengruppe festsetzen wollen sich die Oberliga-Fußballer des VfL mit einem Sieg an diesem Sonntag (15 Uhr, Lupo-Stadion Hubertusstraße) bei ULM Wolfsburg. Während die Oldenburger mit zehn Punkten aus fünf Spielen halbwegs im Soll sind, hat der Regionalliga-Mitabsteiger einen richtigen Fehlstart hingelegt.

„Wir sind in das Spiel mit dem Ziel gegangen, die Null zu halten. Da müssen wir etwas falsch verstanden haben, denn nur auf dem Papier gleicht die Null ein bisschen einer Sechs“, kommentierte ULM-Trainer Uwe Erkenbrecher nach dem 3:6 am vergangenen Samstag bei Atlas Delmenhorst süffisant das Abwehrverhalten seines Teams.

Nur vier Zähler stehen für die Wolfsburger, die in der vergangenen Regionalliga-Saison noch fünf Zähler weniger als der VfL holten, aktuell zu Buche. In Delmenhorst waren sie schnell in Führung gegangen, hatten sich dann bis zur Pause aber vier Gegentore gefangen. Kurz nach Wiederbeginn verkürzte ULM auf 3:4, kassierte aber rasch zwei weitere Treffer.

VfL-Trainer Dario Fossi hat die Partie beobachtet und seine Schlüsse daraus gezogen. „Im Spiel bei Atlas hat man gesehen, was Lupo kann – und was nicht“, sagt er mit Blick auf die sehr gute Offensive und die fahrlässig agierende Abwehr, ist sich aber sicher, dass der Gegner an diesem Sonntag defensiv ganz anders auftreten wird.

„Uwe Erkenbrecher wird seiner Mannschaft eine deutliche Ansage gemacht haben“, glaubt Fossi. „Außerdem weiß er, wie er gegen mich gewinnen kann“, verweist er auf seine schlechte Bilanz gegen den Wolfsburger Coach. Der hat als Trainer und Sportlicher Leiter von ULM und MTV Gifhorn schon viermal gegen den von Fossi dirigierten VfL gewonnen und nur eine Niederlage kassiert.

Wieder bauen kann Fossi auf Leon Neldner, der beim 3:1 vor zwei Wochen bei Eges­torf-Langreder (Gelb-Rot-Sperre) und an diesem Mittwoch beim 1:0 im Nachholspiel bei Hagen/Uthlede (berufliche Gründe) fehlte. Bei den Rekonvaleszenten Justin Tjardes und Lennart Blömer will der VfL-Trainer das Abschlusstraining abwarten.

„Wichtig wird sein, dass wir gegen Wolfsburg die taktische Grundordnung behalten und die starke Offensive in den Griff bekommen“, fordert Fossi und ergänzt: „Und vorne müssen wir einfach noch effektiver werden.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.