Oldenburg /Osnabrück Mit sieben Goldmedaillen war Piet Schlörmann vom Polizei SV der erfolgreichste Schwimmer der offenen Klasse bei den Bezirkskurzbahnmeisterschaften. 642 Athleten mit 2281 Einzelstarts und 43 Staffeln waren gemeldet und stellten die Verantwortlichen des Bezirksschwimmverbandes Weser-Ems und des ausrichtenden TV Meppen vor erhebliche organisatorische Probleme: Das als Veranstaltungsort vorgesehene Meppener Hallenbad war zu klein. Mit Unterstützung der Osnabrücker Stadtwerke konnten die Meisterschaften im dortigen Nettebad mit seinen auf 25 Meter verkürzten acht Startbahnen stattfinden.

Der 19-jährige Piet Schlörmann erkämpfe sich die Titel über 200, 400 und 1500 Meter Freistil, 200 und 400 Meter Lagen sowie 200 Meter Rücken und Brust und war zudem noch mit zwei Bronzemedaillen erfolgreich. Über 200 Meter Brust ließ der PSVer seinen Vereinskameraden Mark Osterkamp und Claas Küpker keine Chance und schlug als Erster in neuer Bestzeit von 2:31,12 Minuten an. Auch der vier Jahre jüngere Küpker gefiel mit neuer persönlicher Bestmarke (2:35,18) und machte als Dritter das PSV-Tripple perfekt.

Insgesamt erkämpfte sich die Mannschaft des Polizei SV elfmal Gold sowie siebenmal Silber und zwölfmal Bronze und steigerte das Vorjahresergebnis um elf Medaillen (5/6/8). Damit eroberte der PSV seine Vormachtstellung im Bezirk zurück und verwies die SG Osnabrück (9/8/7) auf Rang zwei der inoffiziellen Medaillenwertung. Mit je sechs Titeln folgten Delmenhorster SV und TV Meppen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zwei Gold- und eine Bronzemedaille steuerte Kathrin Prigge zum PSV-Ergebnis bei. Die 18-Jährige siegte souverän über 200 und 400 Meter Lagen in 2:24,44 bzw. 5:08,29 Minuten und war über 200 Meter Brust mit neuer Bestzeit (2:42,71) und Rang drei erfolgreich. Neuzugang Sönke Roßkamp durfte mit einem kompletten Medaillensatz nach Hause fahren. Der 20-jährige Student siegte über 100 Meter Rücken in neuer Bestzeit (1:00,91), gewann Silber über 50 Meter Rücken und Bronze über 50 Meter Schmetterling mit Bestzeit (0:27,72).

Einen weiteren Titel steuerte die 17-jährige Tina Osterkamp über 200 Meter Rücken zum überraschend guten PSV-Abschneiden bei. Ihr fünf Jahre älterer Bruder Mark konnte dagegen mit vier Silber- und einer Bronzemedaille noch nicht wieder an seine Vorjahresleistungen anknüpfen. Der 15-jährige Schmetterlingsspezialist Julius Steen gefiel über 100 und 200 Meter Brust mit je einem zweiten und dritten Rang.

Der drei Jahre ältere Torger Mörking überraschte mit der Vizemeisterschaft über 100 Meter Schmetterling in Bestzeit (1:01,52). Mit drei Bronzemedaillen überzeugte auch der 15-jährige Veit Schlörmann. Die Staffeln über 4 x 50 Meter Freistil und Lagen in der Besetzung Torger Mörking, Mark Osterkamp, Roßkamp, Veit Schlörmann und Julius Steen konnten mit der Bronzemedaille im Gepäck die Heimreise antreten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.