Coyotes vor erstem Heimspiel

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Oldenburg Endlich ist es soweit. Nach monatelanger Vorbereitung und drei Spielen auf gegnerischem Terrain dürfen sich die Football-Damen der GVO Oldenburg Outlaws, die Coyotes, endlich auf heimischen Rasen dem Publikum präsentieren. Los geht es am Sonntag um 13 Uhr im GVO Sportpark.

Coyotes-Trainer Mike Schuhmacher ist genau wie seine Mädels heiß darauf endlich auf eigenem Geläuf auf Punktejagd zu gehen. „Es freut uns tierisch endlich vor heimischer Kulisse zu spielen und wir sind heiß drauf“, sagte der 28-jährige Coach. Es wird allerdings alles andere als eine leichte Heimpremiere für die Oldenburgerinnen. Nur eine Woche nach dem ersten Sieg in der Vereinshistorie stellt sich im GVO-Sportpark mit den Braunschweig Lions ein Team vor, gegen das man erst vor ein paar Wochen deutlich mit 0:45 verloren hat. Auch wenn Schuhmacher die Lions in der Favoritenrolle sieht hofft er doch darauf, dass seine Spielerinnen aus dem Hinspiel genug Lehren gezogen haben, um diesmal das Spiel offener zu gestalten. „Wir spielen gegen eine erfahrene Mannschaft. Es ist schwer zu sagen, wie unsere Chancen sind, da spielen viele Faktoren rein. Das Hinspiel war vom Ergebnis her schon hart, aber wir haben dazu gelernt und wollen versuchen das Gelernte umzusetzen“, meinte Schuhmacher.

Das könnte Sie auch interessieren