Oldenburg Der hohe Auswärtssieg der Bundesliga-Handballerinnen des VfL Oldenburg am ersten Spieltag beim Aufsteiger Union Halle-Neustadt (39:29) hat für Aufsehen gesorgt. „Auswärts 39 Tore zu werfen, das muss man erstmal schaffen“, sagt Dirk Leun, Trainer des Buxtehuder SV. Er ist mit seinem Team an diesem Sonntag (16.30 Uhr, kleine Arena) in Oldenburg zu Gast. „Oldenburg wird mit breiter Brust auftreten“, erklärt Leun: „Das wird eine sehr schwere Auswärtsaufgabe für uns.“

Die Bilanz des VfL gegen das Spitzenteam aus Buxtehude ist durchaus ansehnlich. Wenn die Oldenburgerinnen am Sonntag gewinnen, wäre es innerhalb von zehn Jahren der siebte Heimsieg gegen den BSV.

Hauke Richters Leitung / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.