Oldenburg Auch im zweiten Spiel der neuen Saison in der 2. Regionalliga West mussten sich die Basketballerinnen der BTB Royals Ladies am Ende mit einer knappen Niederlage abfinden. Vor heimischer Kulisse unterlagen die Bürgerfelderinnen eine Woche nach dem 66:71 bei Eintracht Braunschweig II nun der Reserve der BG Rotenburg/Scheeßel mit 56:63.

Nachdem die Gastgeberinnen zur Halbzeit 38:35 vorn gelegen hatten, kam der Gegner immer besser ins Spiel und setzte die entscheidenden Stiche unter dem Korb. Das Reboundduell ging deutlich an die Gäste.

Vor allem mit Andrea Baden kamen die Oldenburgerinnen nicht zurecht. Die Rotenburgerin zog mit ihrer entschiedenen, kämpferischen Art viele Fouls nach offensiven Rebounds. Am Ende standen 31 Punkte auf Badens Konto, davon hatte sie 18 durch Freiwürfe erzielt. Alina Jahnke kam als erfolgreichste BTB-Spielerin auf 19 Zähler.

Trotz der Niederlage war es letztlich eine gute Leistung der Bürgerfelderinnen gegen einen guten Gegner. Am nächsten Sonntag geht’s zu Tabellenführer BBC Osnabrück, der wie Braunschweig und Rotenburg schon zwei Siege auf dem Konto hat.

BTB Royals Ladies: Jahnke 19, Pinkosz 12, Fentker 8, Schlenker 8, Fengkohl 7, Dinklage 2, Drevs, Kaveh Birjandi, Kip, Kutzky, Petersen, Schmidt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.