Oldenburg /Bremen Zufrieden blicken die beiden Regionalligamannschaften des Oldenburger TB mit zwei Siegen auf das vergangene Wochenende zurück. Während die Volleyballfrauen des Clubs zu Hause mit 3:0 siegten, eroberten die Männer auswärts die Tabellenführung.

Frauen: Oldenburger TB - FC Leschede 3:0 (27:25, 25:20, 27:25). Zwar gab es drei Punkte am Samstag vor heimischer Kulisse für die Volleyballerinnen gegen das junge Team aus dem Emsland, doch von der Leistung war OTB-Trainer Stefan Noltemeier nicht angetan. „Natürlich nehmen wir die drei Punkte gern mit, aber wir haben vor allem bei den grundlegenden Sachen nicht konzentriert gearbeitet“, fasste er zusammen. Nach einem holprigen Start in die Partie lag der OTB schnell zurück. In einem von vielen Eigenfehlern geprägten ersten Durchgang konnten die Gastgeber aber einen Rückstand wettmachen und den Satzerfolg verbuchen. „Nachdem wir im Hinspiel unnötig erst im Tiebreak siegten, können wir heute ein 3:0 vorzeigen“, sagte OTB-Spielerin Micòl Feuchter und ergänzte: „Klar waren wir unkonstant, aber am Satzende waren wir denen voraus.“ Richtig in die Partie fand der OTB dann im zweiten Abschnitt. Durch ein starkes Aufschlagspiel wurde schnell ein Sieben-Punkte-Vorsprung herausgespielt, den Leschede nicht mehr einholen konnte. Spannend ging es dann erneut im dritten Satz zu. Leschede brillierte über die Mittelposition und verstärkt im eigenen Service. Dem gegenüber lieferte vor allem Kaya Roy vom OTB eine herausragende Partie. Die Diagonalspielerin erzielte die meisten Angriffs-, Block- und Aufschlagpunkte des Spiels und war somit am Heimerfolg maßgeblich beteiligt.

Männer: Bremen 1860 - Oldenburger TB 0:3 (13:25, 19:25,17:25). Durch ihren Auswärtserfolg beim abstiegsbedrohten Bremer Team katapultierten sich die Oldenburger auf den ersten Platz der Regionalliga (32 Punkte). „Es gab heute keine Zweifel daran, dass wir unsere Chance nutzen wollten“, sagte OTB-Kapitän Niclas Thuernagel und fügte an: „Nun ist der ganze Fokus auf Lintorf am Samstagabend.“

Im gesamten Spielverlauf ließen die Oldenburger den Gastgebern wenig Raum, um überhaupt ins Spiel zu kommen. Gerade im Aufschlagspiel setzten sie dem Nachbarn enorm zu. Profitiert hat der OTB dabei von der Auswärtsniederlage des vorherigen Tabellenführers VSG Ammerland (30), der im Spitzenspiel gegen den VfL Lintorf mit 1:3 das Nachsehen hatte. Nun entwickelt sich ein spannender Dreikampf um die Meisterschaft, da Lintorf mit seinem Heimerfolg punktgleich mit OTB Platz zwei belegt. Der direkte Kampf um die Tabellenspitze folgt an diesem Samstag in der heimischen Haareneschhalle (20 Uhr). „Ab jetzt geht es um jeden Punkt, jeden Satz. Die Jungs wollen allen zeigen, dass sie hoch wollen“, sagte OTB-Trainer Panos Tsironis, der vor der Saison das junge Team übernahm. Der Coach, der bereits zu Zweitligazeiten des OTB verantwortlich war, und sein Team wurden erst einmal in dieser Saison besiegt – im Hinspiel 1:3 gegen Lintorf. Die Revanche folgt nun am Samstag.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.