Oldenburg Mit rund 25 Kämpfen in unterschiedlichen Alters- und Gewichtsklassen starten an diesem Samstag in Oldenburg die besten Boxerinnen und Boxer der Region in die diesjährigen Weser-Ems-Meisterschaften. Die Sieger der Duelle in der Sporthalle am Flötenteich qualifizieren sich für die in einer Woche in Wallenhorst stattfindenden Viertelfinals. Los geht’s um 13 Uhr mit ersten Vorkämpfen, bevor ab 15 Uhr die Hauptkämpfe über die Bühne gehen.

Gleich mehrere Lokalmatadore vom VFB Oldenburg gehen aussichtsreich ins Rennen. In der Jugend sind es die Mittelgewichtler Denis Scheinknecht (gegen Max Ringelmann, SV Nordenham) und Denis Schwarz (gegen Zellem Khadizev, Weser-Boxring Bremerhaven).

Bei den Männern machen sich in den ebenfalls im Mittelgewicht startenden Thorven Seliger (gegen Adrian Gerber, LV Bremen), Rico Albers (gegen Niko Cherepanov, BO Saterland) und Jacob Küstermann (gegen Magnus Brösche, Weser-Boxring Bremerhaven) sowie den Schwergewichtlern Simon Korfe (gegen Hermann Wagner, VfL Lintorf) und Klaus Prawitt (gegen Marvin Klug, TSG Westerstede) fünf VFBer berechtigte Hoffnungen auf das Viertelfinale.

Ganz besonders dürfen sich die Boxfreunde auf die Stall-Auseinandersetzung zwischen der erfahrenen deutschen Vize-Hochschulmeisterin Anna Bartels und der technisch sehr versierten Farah Blohm freuen. Für Letztere ist es eine erste Standortbestimmung und ein echter Prüfstein in der noch jungen Karriere.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.