Oldenburg SV Eintracht bleibt nach dem 0:2 gegen TSV Abbehausen punktloser Tabellenletzter in der Fußball-Bezirksliga. GVO bezwang SVE Wiefelstede 2:1. BWB Bümmerstede landete mit 5:4 einen überraschenden Auswärtserfolg bei TuS Obenstrohe. Der VfB II feierte mit dem 8:1 gegen RW Sande seinen ersten Saisonsieg.

SV Eintracht - TSV Abbehausen 0:2. Der Aufsteiger zahlte auch in seinem dritten Spiel Lehrgeld. Nach nervösen ersten 20 Minuten kamen die Etzhorner besser ins Spiel und hatten durch Jakob Koczy auch zwei Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Kurz vor der Pause gingen aber die Gäste durch einen Kopfball von Julian Hasemann in Führung. Auch nach der Pause war SVE die bessere Mannschaft, kam aber nicht zum Ausgleich. „Wir waren in der zweiten Halbzeit vor dem Abbehausener Tor einfach nicht kaltschnäuzig genug, um das 1:1 zu machen“, bilanzierte SVE-Trainer Thomas Absolon.

TuS Obenstrohe - BW Bümmerstede 4:5. Zur Pause sah es nach einem Debakel für BWB aus, denn die Gastgeber führten schon 3:1. Kurz nach Wiederbeginn gelang den Blau-Weißen aber der Ausgleich. Auch nach dem 3:4 kamen sie schnell ins Spiel zurück. „Zu unserem Glück hat der Schiedsrichter dann drei Minuten nachspielen lassen“, freute sich BWB-Teammanager Johann Kappernagel. In der Nachspielzeit erzielte Steve Köster den Siegtreffer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

GVO - SVE Wiefelstede 2:1. Die Osternburger mussten lange dem frühen 0:1 durch Julian Hellbusch (14.) hinterherlaufen. Nach dem 1:1 durch Jonas Brüggemann schien die Partie auch Remis auszugehen. Doch in letzter Sekunde bekam Tristan Gröck noch nach einem Freistoß an den Ball und beförderte ihn ins Tor. „Natürlich war es ein glücklicher Sieg“, meinte GVO-Trainer Marc Bury.

VfB II - RW Sande 8:1. Der Aufsteiger war absolut chancenlos. „Sande hat zwar versucht, die Räume eng zu machen, wir haben aber trotzdem viele Tormöglichkeiten herausgespielt und diese auch konsequent ausgenutzt“, lobte VfB-II-Coach Marco Elia den Offensivgeist seiner Mannschaft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.