Oldenburg /Berlin Eine nicht nur sportlich herausragende Tour hat eine Schüler-Gruppe vom Neuen Gymnasium am vergangenen Wochenende unternommen. Beim Finale von „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin vertraten die Jungen das Land Niedersachsen in der Sportart Volleyball der Altersklasse III (Jahrgänge 2003 bis 2006) und erreichten am Ende Platz elf.

„Das war wirklich ein unvergessliches Erlebnis für die Jungs – aber auch für mich. Die Veranstaltung war durch und durch ein Erfolg“, meinte Sportlehrerin Sonja Henkel, die das Team in der Hauptstadt betreute.

In der Vorrunde noch leicht nervös aufspielend und gegen den späteren Sieger das Eugen-Bolz-Gymnasium aus Rottenburg am Neckar das Nachsehen gehabt, steigerten sich die jungen Volleyballer von Spiel zu Spiel und überzeugten im Platzierungsduell gegen Bremen.

„Am Ende haben sie noch mal alles gegeben und verdient gewonnen. Mit einem Sieg beendet man immer gern ein Turnier“, sagte Henkel. Gegen die Oberschule an der Ronzelenstraße Bremen gewann das NGO-Team deutlich 25:20, 25:15 und krönte so das unvergessliche Erlebnis mit einem guten Gefühl.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.