Oldenburg Relativ souverän haben die BTB Royals ihre weiße Heimweste in der 2. Basketball-Regionalliga im Duell mit CVJM Hannover gewahrt. Die Bürgerfelder setzten sich gegen das Schlusslicht mit 90:76 (47:31) durch und bleiben mit nun 9:1 Siegen Spitzenreiter Wolfenbüttel (10:0) auf den Fersen.

BTB-Coach Michael Canisius fand aber auch Grund zur Kritik. „25 Punkte im dritten Viertel von Hannover sind zu viel“, sagte er mit Blick darauf, dass das Spiel da fast gekippt wäre. Speziell durch Treffer aus der Distanz von Moritz Beckmann (insgesamt 33 Zähler) kamen die Gäste zeitweise auf sechs Punkte heran.

Zuvor hatten sich die Oldenburger mit großer Rotation und breiter Verteilung der Spielminuten schnell eine komfortable Führung erspielt. Als die Schwächephase im dritten Abschnitt überstanden war, war der neunte Sieg letztlich Formsache. Erfolgreichster BTBer war Routinier Mario Tummescheit mit 18 Punkten.

„Wir sind mit der Verteidigung nicht vollständig zufrieden und werden daran ansetzen“, resümierte Royals-Manager Simon Ostermann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.