Ausdauersport
Nachwuchs dominiert Spektakel am Utkiek

Bonnie Andres lief die 5 Kilometer in einer Bestzeit, die auf der Bahn locker für die DM-Qualifikation reichen würde. Schnellster Bergläufer war Oliver Theilmann.

Bild: Piet Meyer
Auf die Plätze, fertig, los: Der Sparda-Lauf stand mit acht Nachwuchsläufen erneut im Zeichen der Jugend.Bild: Piet Meyer
Bild: Piet Meyer
Spaßig: Berglauf-Sieger Oliver Theilmann mit dem FührungsfahrradfahrerBild: Piet Meyer
Bild: Piet Meyer
10-Kilometer-Sieger: Thomas PollmannBild: Piet Meyer
Bild: Piet Meyer
5-Kilometer-Siegerin:Bonnie AndresBild: Piet Meyer
Bild: Piet Meyer
10-Kilometer-Siegerin:Verena FladeBild: Piet Meyer
Bild: Piet Meyer
Sprintduell: Iris Czaja (links) und Annegret Meyer kamen als beste Berglauf-Starterinnen zeitgleich an.Bild: Piet Meyer
Bild: Piet Meyer
5-Kilometer-Sieger: Carsten HülssBild: Piet Meyer
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Oldenburg Es läuft derzeit einfach rund bei VfL-Athletin Bonnie Andres. Nach dem Sieg beim Jever-Fun-Lauf über 10 Kilometer und dem Vizemeistertitel über 3000 Meter bei den Landesmeisterschaften im heimischen Marschwegstadion war die 18-Jährige auch beim Sparda-Lauf über 5 Kilometer nicht zu bremsen. Bei der Großveranstaltung mit dem Fokus auf die Nachwuchsläufe (rund 90 Prozent der 1822 Aktiven waren Kinder und Jugendliche) dominierte sie in neuer Bestzeit von 18:32 Minuten den Wettbewerb.

„Der Lauf war schön und es hat Spaß gemacht“, sagte Andres. Um den Wert ihrer Zeit einordnen zu können, sollte man einen Blick auf die Norm für die Deutschen Meisterschaften in der U 20 werfen. Die liegt in dieser Altersklasse nämlich bei exakt 19 Minuten, allerdings müsste sie diese Zeit erst noch einmal auf der Bahn bestätigen.

Das ist Andres aber durchaus zuzutrauen. „Zurzeit liegen mir wohl die längeren Strecken ganz gut“, freute sich die aktuell beste Oldenburger Langstrecklerin über ihr erneutes Erfolgserlebnis. Mehr als zwei Minuten dahinter lief in der 16-jährigen Mette Bulling ein weiteres Lauftalent der Stadt auf den zweiten Platz (20:54) vor Julia Wulf (Cewe, 22:51).

Bei den Männern reihten sich in Jan de Vries (DSC, 17:42), Marten Friedrich Robbert (GEO Abi-Jahrgang, 17:51) sowie Gabriel Monien (DSC, 17:54) gleich drei Oldenburger auf den Plätzen vier bis sechs ein. Der Sieg ging an Carsten Hülss (ATS Buntentor Bremen, 16:48).

Einen souveränen 10-Kilometer-Sieg lief einmal mehr der Oldenburger Thomas Pollmann heraus. In 35:16 Minuten hatte er im Ziel einen Vorsprung von 1:35 Minuten auf den zweitplatzierten Farhad Abdelkaram (TuS Jaderberg). Es war damit sein dritter Sieg in Folge, die Zeit sein persönlicher Streckenrekord. Mit den Laufrauschlern Eilert Hustede (Vierter, 41:26) und Hans-Jürgen Schmidt (Neunter, 43:18) sowie Mario Lucke (Sechster, 41:31) schafften drei weitere Oldenburger den Sprung unter die besten Zehn. Schnellste Oldenburgerin war Nicole Ostendorf (Apotheke Alte Wache, 49:11) als Fünfte.

Den Sieg im Berglauf sicherte sich Bären-Triathlet Oliver Theilmann in 47:39 Minuten mit einem Vorsprung von 2:10 Minuten vor Marvin Beneke (LC Hansa Stuhr) und Jürgen Reents (Team Laufrausch, 50:06). Auch bei den Frauen ging der Sieg an eine Oldenburgerin: Annegret Meyer kam in 56:46 Minuten zeitgleich mit Iris Czaja (UKA Oldenburg Projektentwicklung) ins Ziel.

Das könnte Sie auch interessieren