Oldenburg Sechs Jahre ist es mittlerweile her, dass sich die Knights und die Outlaws auf dem American-Football-Feld zuletzt gegenüberstanden. An diesem Sonntag kommt es wieder zum „Huntebowl“ – als „Light-Ausgabe“, wie Outlaws-Präsident Elmar Heiden­escher mit einem Augenzwinkern meint. Um 15 Uhr treffen die beiden zweiten Mannschaften der Stadtrivalen im Stadion an der Eyhauser Allee in Bad Zwischenahn in der Landesliga aufeinander.

Während die Cavaliers die Nachwuchsschmiede der Knights sind, geht in den Oldlaws erstmalig in der Ligageschichte ein Team an den Start, in dem die Spieler größtenteils älter als 35 Jahre sind. „Wir wollten alle alten Hasen, die wieder oder jetzt neu Bock auf Football haben, aus ihren Löchern locken“, erklärt Heidenescher, der nach fünf Jahren aktiver Spielzeit in der ersten Mannschaft diese Idee mit Mario Bennewitz und Thorsten Lösche initiiert hat.

Es sind rund 30 erfahrene Spieler, aber auch einige ältere Neulinge, die den Versuch wagen, in der Landesliga den Talenten entgegenzutreten. „Sportlich wie körperlich und konditionell eine Herausforderung“, meint Heidenescher. Für sein Team ist es das erste Spiel, die Cavaliers bezwangen schon die Westersteder Wölfe mit 62:0.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.