Oldenburg /Altenoythe Durch ein 2:4 beim SV Altenoythe sind die Fußballer von BW Bümmerstede in der dritten Runde des Bezirkspokals ausgeschieden. „Zur Pause hätten wir eigentlich 3:0 führen müssen. Wenn du die Tore aber nicht machst, gewinnen eben die anderen“, meinte Teammanager Johann Kappernagel.

Im Duell der beiden Rivalen aus den Bezirksligen IV und II bestimmten die Blau-Weißen die ersten 20 Minuten und hatten durch Steve Köster auch die Chance zur Führung. Sein Kopfball verfehlte aber das Ziel (17. Minute). Die Gastgeber waren vor dem Tor konsequenter. Nach Vorarbeit von Maik Nirwing erzielte Kevin Grammel mit einem Flachschuss den Führungstreffer für Altenoythe (32.). Acht Minuten später erhöhte Stefan Brünemeyer nach einem Solo auf 2:0.

Nach Wiederbeginn drängte Bümmerstede auf den Anschlusstreffer, die Tore fielen aber weiter auf der anderen Seite. Nach einer Hereingabe von Arkadius Wojcik traf Bernd Banemann zum 3:0 (69.) und sorgte sechs Minuten später mit dem vierten Treffer für die Entscheidung.

In der Schlussphase schaffte es Bümmerstede, das Ergebnis noch erträglich zu gestalten. Marvin Krone erzielte das 1:4 (86.), ehe Kapitän Köster in der dritten Minute der Nachspielzeit einen Foulelfmeter zum 2:4 verwandelte. „Die beiden Tore fielen leider zu spät“, bilanzierte Kappernagel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.