Oldenburg Fasziniert von der Sportart Sommerbiathlon hatte Sylvia Jabusch an der Abstimmung zur Wahl „Oldenburger Sportler des Jahres 2012“ teilgenommen. Ihre Kandidatinnen und Kandidaten in den verschiedenen Rubriken hatten es bei den insgesamt abgegebenen 6130 Stimmen schließlich nicht ganz auf die ersten Plätze geschafft, dafür aber trug die 37-jährige Lehrerin der Cäcilienschule Oldenburg jetzt den ersten Preis davon.

„Ich freue mich unheimlich darüber. Denn ich habe noch nie etwas bei einem Gewinnspiel gewonnen“, verriet Jabusch, als sie am Montagvormittag in der Zentrale der Oldenburgischen Landesbank (OLB) ein schickes iPad4 aus dem NWZ -Media-Store in Empfang nehmen durfte.

„Die Wahl selbst und die Präsentation der Sieger im Rahmen der Sport-Gala im Theater Laboratorium sind längst zu einem Markenzeichen des Oldenburger Sports geworden“, meinte Holger Kesten, Direktor und Mitglied der Geschäftsleitung der OLB, der einer strahlenden Gewinnspiel-Siegerin das iPad4 in der Schalterhalle in der Gottorpstraße überreichte.

Die OLB, die die Sportlerwahl in Kooperation mit der NWZ  und dem Stadtsportbund Oldenburg (SSB) in diesem Jahr wieder präsentierte, hatte eigens für die Wahl diesen begehrten Sonderpreis ausgelobt. Der Tablet-PC iPad4 wurde unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die im Internet bis zum Einsendeschluss am 4. April ihre Stimmen abgegeben hatten, verlost.


Alles zur Sportlerwahl unter   www.nwzonline.de/sportlerwahl-oldenburg 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.