OLDENBURG Im Pokalfinale der Mannschaften der dritten und vierten Kreisklassen stehen sich an diesem Freitag (18.30 Uhr, Ofenerdiek, B-Platz) der FC Ohmstede V und der TSV II gegenüber. Die Ohmsteder Elf von Trainer Jimmy Hackländer hat auf dem Weg ins Endspiel Krusenbuscher SV IV, GVO IV und Eintracht II ausgeschaltet. TSV II setzte sich im Vorfeld gegen Post SV III, Tura III und Eintracht II durch.

Die Ohmsteder standen bereits vergangenes Jahr im Finale, unterlagen aber der eigenen Vierten (5:7 im Elfmeterschießen). „Früher haben wir immer schon in den ersten Runden die Segel streichen müssen. Nach der Finalteilnahme 2011 wollen wir jetzt natürlich den Pokal gewinnen“, gibt sich FCO-Fußball-Obmann Kay Schacke, der auch für sein Team auflaufen wird, optimistisch.

Die TSV-Reserve schaffte gleich bei ihrer ersten Pokalteilnahme den Finaleinzug. „Wir wollen nach 90 Minuten den Pokal in der Hand halten“, sagt Spielertrainer Serkan Topcuoglu. In der Punktspielrunde waren beide Mannschaften jeweils auswärts erfolgreich. Ohmstede V, in der Abschlusstabelle der dritten Kreisklasse Zweiter, gewann im Oktober beim TSV II mit 6:3. Anfang Mai nahm dann der TSV II, der am Ende Fünfter wurde, in Ohmstede mit einem 3:2-Auswärtssieg erfolgreich Revanche.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.