OLDENBURG In der 1. Fußball-Kreisklasse gab es folgende Ergebnisse:

VfL III - SV Ofenerdiek II 5:0. Obwohl der VfLer Marvin Kammholz schon nach rekordverdächtigen elf Minuten die Ampelkarte sah, war es eine vom Gastgeber einseitig geführte Partie. Mohammed Moussa gelang ein Doppelpack. „Wir haben Ofenerdiek beherrscht und so gut wie keine Chance für die Gäste zugelassen“, sagte VfL Trainer Nils Reckemeyer und ärgerte sich über den „dummen Platzverweis“ von Kammholz.

Polizei SV - FC Medya II 4:2. Die Wechloyer haben ihre Durststrecke von drei sieglosen Spielen in Folge gegen das Schlusslicht beendet. Allerdings lag der PSV zur Pause noch durch einen Treffer von Mustafa Calis mit 0:1 hinten. „Ich habe in der Pause an die Ehre der Mannschaft appelliert, dieses Spiel nicht herzuschenken“, sagte PSV-Trainer Andre Kloppenburg. Das zeigte Wirkung. Michel Hübner, Leihgabe aus der Zweiten, kippte die Partie mit einem Doppelpack. Cem Senguel und Martin Hintze machten alles klar. Kloppenburg: „Ansehnlich war es nicht, aber mein Team hat zumindest Willen gezeigt.“

GVO II - SWO 0:3. Die Sandkruger bleiben auch weiterhin das Maß aller Dinge. Es dauerte zwar, bis die Torfabrik in Wallung kam, doch dann ging es auch ganz schnell. Binnen neun Minuten machten Fabian Maas, Oliver Kleinhans und Daniel Bruns den Sack zu. „Wir haben in der ersten Hälfte noch gut dagegen gehalten. Aber wenn man ständig unter Druck steht und der Gegner über das Duo Kleinhans/Bruns verfügt, kann man mit einem 0:3 leben“, so GVO-Trainer Stefan Janßen-Braje.

BW Bümmerstede II - VfL IV 2:3. Die Blau-Weißen zeigten zwei völlig unterschiedliche Gesichter. Zunächst agierte man überlegen und führte durch Tore von Stefan Mohrmann und Erich Scheidt verdient mit 2:0 zur Pause. „Danach hatte man das Gefühl, ich hätte die ganze Mannschaft ausgewechselt. Es lief rein gar nichts mehr“, sagte BWB-Trainer Manfred Hippe. Das quittierte der VfL mit Toren von Kroll, Schmidt und Schaefer. Zudem sah Jannik Neumann von BWB die Rote Karte. Hippe: „Er wird heftig gefoult, kriegt noch eine Beleidigung an den Kopf geworfen und schubst dann seinen Gegner zur Seite. Das ist nicht in Ordnung, aber das sein Gegenspieler straffrei ausgeht, kann ich nicht nachvollziehen.“

FCO III - SV Eintracht 0:3. Für die Eintracht war es der neunte Sieg in Folge. Bis zur 30. Minute hielten die Gastgeber noch mit, dann unterlief Notowski ein Eigentor und ebnete damit den Weg zum Sieg des Nachbarn. „Eintracht war besser, und wir haben es Torwart Tim Köhne zu verdanken, dass wir nicht höher verloren haben“, bilanzierte FCO-Trainer Mark Stelling.

TuS Bloherfelde II - FCO II 0:2. Für die Gastgeber setzte es die dritte Niederlage in Folge. Matchwinner war Tim Wiesner, der beide Treffer erzielte und die Elf von Jörg Nauenburg damit wieder ins obere Tabellendrittel hievte. Kai Eckmeyer (TuS) und FCO-Kapitän de Vries sahen die Ampelkarte. „Leider haben wir unsere Chancen nicht genutzt, aber Ohmstede hat gut gekontert“, sagte TuS-Trainer Uwe Schumacher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.