Oldenburg Mit einem beeindruckenden 11:1-Kantersieg hat der SV Ofenerdiek im Kampf um den Wiederaufstieg in die Kreisliga schon am ersten Spieltag der 1. Fußball-Kreisliga ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt. Die Reserve des Türkischen SV war chancenlos. Auch der FC Ohm­stede II und der TuS Bloherfelde sind mit klaren Heimerfolgen gestartet. Die beiden Aufsteiger SV Eintracht II und Tura 76 kassierten zu Hause jeweils eine 2:3-Niederlage.

SV Ofenerdiek - Türkischer SV II 11:1. Schon zur Pause stand es 7:0. Nach der 10:0-Führung, zu der die TSV-Reserve gleich zwei Eigentore beigesteuert hatte, ließ bei den Ofenerdiekern die Konzentration nach. Die Gäste kamen durch Cenk Gök noch zum Ehrentreffer. „Das war eine eindeutige Angelegenheit. Mein Lob gilt aber dem Gegner, der selbst nach dem 8:0 nicht aufgesteckt und auch viel zum sehr fairen Spiel beigetragen hat“, sagte SVO-Trainer Stefan Lang.

VfL III - Krusenbuscher SV 1:2. In der 58. Minute brachte Kevin Felsen die Platzherren aus leicht abseitsverdächtiger Position in Führung. Fünf Minuten später verlor die VfL-Abwehr Mahmut Tasyer bei einer Flanke aus den Augen, der KSV-Angreifer köpfte den Ball aus fünf Metern ins Netz. Danach machten die Krusenbuscher Druck, scheiterten aber mehrmals am guten Torwart Knut Blömer und trafen zudem einmal den Pfosten. Erst in der Nachspielzeit gelang Gunnar Hammermeister das 2:1 für den KSV. „Eine äußerst unglückliche Niederlage“, meinte VfL-III-Coach Peter Felsen.

FC Ohmstede II - TuS Eversten III 7:0. Die Routiniers aus Eversten waren ohne Chance. Zur Pause führte die Elf von FCO-Trainer Frank Rothkegel 2:0. Maßgeblich am deutlichen Ergebnis beteiligt waren Torben Pietruska und Fynn Schramm, die jeweils drei Treffer erzielten.

SV Eintracht II - TuS Eversten II 2:3. Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit die bessere Spielanlage, konnten Stefan Hilgenberg im Eintracht-Tor aber nicht überwinden. Nach der Pause erwischte der Aufsteiger den besseren Start und ging durch einen Elfmeter und einen Konter 2:0 in Führung (47., 61.). Nur eine Minute nach dem zweiten Gegentreffer gelang Eversten II jedoch der Anschluss, nach einem Handspiel von Jannes Thelen per Elfmeter der Ausgleich (65.) und wenig später durch Johann Trenkle sogar der Siegtreffer (68.). „Wir hätten einen Punkt verdient gehabt, haben aber Lehrgeld bezahlen müssen“, trauerte Eintracht-II-Trainer Andreas Elter dem möglichen Punktgewinn nach.

Tura 76 - SW Oldenburg II 2:3. Am Ende fehlte dem Aufsteiger das Quäntchen Glück, um einen Punkt zu behalten. Nach der schnellen Führung für Tura steigerten sich die Gäste, waren aber im Angriff nicht effektiv genug. So brauchten sie einen Foulelfmeter, um kurz vor der Pause den Ausgleich zu schaffen. Danach zog die SWO-Reserve auf 3:1 davon, ließ aber nach und kassierte durch einen Foulelfmeter noch das 2:3. „Es wurde noch einmal eng. Tura war ein schwieriger Gegner, den wir nicht einschätzen konnten“, meinte SWO-II–Trainer Thorsten Stoyke. „Als krasser Außenseiter haben wir uns gut präsentiert, auch nach dem 1:3 haben wir nicht aufgegeben“, lobte Tura-Trainer Thomas Niemann seine Spieler.

TuS Bloherfelde - Post SV 4:0. Die Gastgeber hatten in den ersten 15 Minuten Probleme, ins Spiel zu finden. Da aber auch vom Post SV keine Torgefahr ausging, blieb es bis zur Pause beim 0:0. Nach Wiederbeginn wurde Bloherfelde sicherer und ging durch Jonas Weber in Führung (57.). Danach mussten die Gäste aufmachen und kassierten noch drei Gegentreffer. „Die Niederlage ist etwas zu hoch. Das erste Spiel ist kein Gradmesser für die ganze Saison“, meinte Post-Trainer Jo Alder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.